Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Zeitung in der Schule Besuch in der Godehardschule und in der Hainbundschule
Thema Specials Zeitung in der Schule Besuch in der Godehardschule und in der Hainbundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 18.06.2013
Sitzkreis mit Tageblatt-Redakteur Ulrich Schubert: Klasse 4a der Godehardschule und Lehrerin Rita Wenske beeindrucken mit Zeitungswissen. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Und Magdalena erzählt begeistert von besonderen Schmetterlingen, die im Zoologischen Museum in Göttingen herumfliegen.

Die Kinder aus der Klasse 4c der Godehardschule in der Albrecht-Von-Haller-Straße in Göttingen wissen so gut Bescheid, weil sie Zeitung lesen: die Jungs viel über Fußball, die Mädchen eher über Tiere – und fast alle lesen die Witze auf der Kinderseite.

Anzeige

Warum die nur einmal in der Woche erscheint, ist nur eine von vielen Fragen, mit denen Charlotte und der Rest der 4c den Zeitungsredakteur löchert. Johannes will zum Beispiel auch wissen, warum das Tageblatt nicht getackert ist? Antwort: Lohnt sich nicht für eine Tageszeitung und es schadet der Umwelt.

Infos aus dem Internet

Die Klasse 4a der Hainbundschule in Weende blättert im Sitzkreis durch die aktuelle Tageblatt-Ausgabe. Wo die Informationen wohl herkommen, die in der Zeitung stehen?

„Bestimmt aus dem Internet“, schätzt Damian. Ab morgen recherchieren die Viertklässler selbst zu Themen, die sie für ihre eigenen Artikel ausgesucht haben. Julia überlegt: „Mal sehen, ob wir alles aus dem Internet bekommen“. 

Zeitung in der Schule: Die Tageblatt-Mitarbeiterinnen Nina Winter und Telse Wenzel waren zu Besuch in der Hainbundschule in Weende.

Die meisten Schüler der Klasse 4a interessieren sich für den Sportteil, Gesa und Nina finden Berichte über Tiere gut. Frederick interessiert sich für Film- und Musiktipps.

Er will mal Schaupieler werden, oder Regisseur. Nur Jan kann sich noch nicht entscheiden, worüber er schreiben soll. „Entweder mach’ ich was über Ronaldo, Star Wars oder Zen-Karate“, so der Nachwuchs-Journalist.

Lieblingsfoto der Klasse 4b

Was ist das Wichtigste beim Herstellen einer Zeitung? Das will Samia aus der Klasse 4b der Hainbundschule während des Tageblatt-Besuchs wissen. Eine schwierige Frage. Sie selber meint, die Texte seien das Entscheidende. Mitschüler Anton sagt, der Fotograf mache den wichtigsten Job.

Ein Foto im Tageblatt gefällt den Kindern besonders gut: Die Aufnahme stammt aus der Wochenendausgabe und zeigt einen Reiter im Moment des Sprungs über ein hohes Hindernis. Swen Pförtner hat das Foto während des Burgturniers in Nörten-Hardenberg geschossen.

Die Schüler der 4b treten vielleicht bald in die Fußstapfen von Zeitungsfotografen und Redakteuren. Das meint zumindest Lehrerin Ulrike Massow. Überlegungen bezüglich einer Schülerzeitung gebe es schon.

Besuch vom Göttinger Tageblatt: Redakteur Ulrich Schubert war für die Aktion "Zeitung in der Schule" in der Klasse 4c Göttinger Godehardschule. ©Theodoro da Silva

Ein Bild von Merle hängt bereits in der Tageblatt-Redaktionsküche: Die Schülerin hat darauf notiert, wer das Tageblatt gegründet hat: Gustav Wurm, im Jahr 1889.

124 Jahre also ist die Zeitung alt, auch das vermerkt der bunte Infozettel, an dem jetzt jeder Tageblatt-Journalist vorbeikommt, wenn er sich einen Kaffee einschenken will.

Die erste Tageszeitung der Welt ging übrigens 1650 in den Druck. Sie hieß „Die Einkommenden Zeitungen“, war nur vier Seiten dick und erschien in Leipzig. So steht es im Internetlexikon Wikipedia.

Von Telse Wenzel und Ulrich Schubert