Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Zeitung in der Schule Tageblatt zu Besuch in der Grundschule am Sonnenberg
Thema Specials Zeitung in der Schule Tageblatt zu Besuch in der Grundschule am Sonnenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 23.07.2014
Bestens vorbereitet: Benni und Hannes (v. l.) aus der 4a der Grundschule am Sonnenberg in Bovenden haben viele Fragen an den Redakteur. Quelle: Vetter
Anzeige
Göttingen

An eine Zeitung werden mindestens genauso viele Erwartungen gestellt, wie sie Leser hat.

Das ist gut so, und auch in der Klasse 4c der Grundschule am Sonnenberg gibt es unterschiedliche Ansichten, was im Tageblatt stehen sollte. Carlotta beispielsweise spricht das aus, was sich manche Leser die vergangenen Wochen öfter gedacht haben dürften: „Immer nur Artikel über die Fußball-WM, das nervt!“ Ihr Mitschüler Paul sieht das ganz anders.

Anzeige

Ihm war immer noch zu wenig über Fußball zu lesen. „Vor allem stand über das erste Spiel mehr drin als über das Finale“, kritisiert er.

„Herrn Vetter würde ich gerne interviewen“

Grundsätzlich ist die Klasse nach einer Woche täglichen Zeitunglesens aber sehr gut aufs Tageblatt zu sprechen. Das hört man gern, denn die Schüler kennen sich aus und haben selbst eine Klassenzeitung produziert. Da ihre gemeinsame Zeit in der Grundschule mit den Sommerferien zu Ende ist, haben sie ihre Erinnerungen und Erlebnisse auf 40 Seiten festgehalten.

Genauso wie das Tageblatt ist die Klassenzeitung überwiegend am Computer entstanden. Klassenlehrerin Nicole Schilling sammelt gerade die letzten Texte ein, damit die Zeitung noch vor Ferienbeginn erscheinen kann.

Auch die 4a mit Lehrerin Daniela Bömeke weiß genau, wie ihre Zeitung aussehen würde und wen sie dafür einmal interviewen würden. Charlotte schmeichelt dabei dem Tageblatt-Fotografen. „Herrn Vetter würde ich gerne interviewen“, sagt sie.

Joachim Gauck und US-Präsident Barack Obama interviewen

Die Jungen in der Klasse können sich hingegen eher für die kickenden Stars erwärmen: „Robert Lewandowski“, sagt Samuel, „Ronaldo“, meint Marvin. Hannes und Benni wären bei einer Zeitung gut im Politikressort aufgehoben. Sie wollen Bundespräsident Joachim Gauck und US-Präsident Barack Obama interviewen.

Punkrock-Fan Jannik würde für die Kulturredaktion Interviews mit Green Day und den Toten Hosen beisteuern. Navid kümmert sich um R&B-Star und Grammy-Gewinner Bruno Mars.

Und überhaupt bringen die meisten der Schüler aus der 4a etwas ganz Wichtiges mit, das für den Beruf des Journalisten wichtig ist: Neugier. 24 Fragen hängen fein säuberlich aufgeschrieben zur Begrüßung für die Tageblatt-Mitarbeiter an der Tafel. Alle werden beantwortet, aber die 4a will noch mehr wissen: Besonders auf Fotograf Vetter prasseln die Fragen ein.

Tageblatt-Mitarbeiter zu Besuch in der Grundschule am Sonneberg in Bovenden. © Vetter