Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Zeitung in der Schule Zu Besuch in Grundschulen in Gieboldehausen und Kerstlingerode
Thema Specials Zeitung in der Schule Zu Besuch in Grundschulen in Gieboldehausen und Kerstlingerode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 10.07.2014
Aus der Vogelperspektive: Sara (unten links) und die neugierigen Schüler der Klasse 4b der Gartetalschule Kerstlingerode. Quelle: Pförtner
Anzeige
Gieboldehausen/Kerstlingerode

Die Klasse 4b der Grundschule Gieboldehausen hat WM-Final-Fieber. Fahnen, Hüte und alles, was zum Fan-Outfit gehört, wird zum „Finale-olé-Chorgesang“ geschwungen. Da kommen die Presseausweise, die an jeden Schüler verteilt werden, gerade richtig.

„Kommen wir damit ins Stadion zum Endspiel?“, heißt die Frage mehrerer Kinder. Lehrer Frank Klaus wirft ein, dass er schnell die Sache mit dem Flug regeln würde, aber es könnte knapp werden.

Anzeige

Fleißig waren die Nachwuchsjournalisten auch schon. Texte zu Themen wie dem Schulfest, Sportveranstaltungen und Familienfeiern haben sie selbst verfasst und bebildert. Und beim Lesen? „Ich gucke mir zuerst die Bilder und die Überschriften an und entscheide dann, was ich lesen will“, sagt Lisa Sophie.

Damit hat sie erkannt, wie wichtig ein gutes Foto und eine aussagekräftige Überschrift sind. Mit gutem Vorbild geht Lehrer Klaus voran und schreibt während des Tageblatt-Besuchs einen Bericht. Nach dem Vorlesen bestätigen die Schüler: Alles richtig! So arbeiten auch seriöse Journalisten: Es dürfen keine falschen Angaben gemacht oder etwas dazu gedichtet werden.

Erfahrung mit Zeitung

Benedikt aus der Klasse 4a der Gartetalschule Kerstlingerode spricht statt über das journalistische Handwerk lieber über die Ausbildung. Er will wissen, wie lange ein Volontariat dauert. Die zweijährige Ausbildung für Journalisten ist allerdings nur ein Baustein für einen Job in den Medien. Genauso wichtig sind neben Abi und Studium freie Mitarbeit und Praktika – so viel Erfahrung wie möglich sammeln.

Erfahrung mit Zeitung ist das Stichwort für die Klasse 4b der Gartetalschule. Die ist von Lehrerin Andrea Trümper bestens vorbereitet worden, unter anderem mit einem Plakat, auf das die Schüler ihre Lieblingsartikel geklebt haben. Dazu zählen bei Simon die Todesanzeigen, wie er lachend zum Besten gibt.

Auch Rieke stellt eine Frage zum Tod: „Können Reporter sterben, wenn sie aus Kriegsgebieten berichten?“ Bedauerlicherweise ist das schon vorgekommen. Aber anstatt Kriegsberichterstatter sollten die Viertklässler lieber Klatschreporter werden. Sie stellen unzählige private Fragen – Nisha stellt 14 – an den Tageblatt-Mitarbeiter. Zum Beispiel nach dessen Lieblingsessen, Hobbies und natürlich zur Fußball-WM.

Am Donnerstag waren Tageblatt-Redakteure und Fotografen unterwegs und haben die Grundschule Gieboldehausen und die Gartetalschule Kerstlingerode besucht. © Lüder
Am Donnerstag waren Tageblatt-Redakteure zu Besuch in der Gartetalschule Kerstlingerode. © Pförtner
Anzeige