Centrum für Hochschulentwicklung

Hochschul-Ranking: Universität Göttingen und PFH in Spitzengruppe

Im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) punktet die PFH Private Hochschule Göttingen erneut im Masterstudiengang „General Management“.

Im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) punktet die PFH Private Hochschule Göttingen erneut im Masterstudiengang „General Management“.

Göttingen. Im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) haben die Georg-August-Universität Göttingen und die PFH Private Hochschule Göttingen erneut Spitzenwerte erzielt. Die Uni Göttingen belegt mit den Fächern Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Volkswirtschaftslehre (VWL) Plätze in der Spitzengruppe, die PFH punktet zum wiederholten Mal im Masterstudiengang „General Management“ am Campus Göttingen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die Universität Göttingen verbuchten die Fächer BWL und VWL Punkte in den Kategorien „Veröffentlichungen pro Professor“. In der Betriebswirtschaftslehre lobten die Studierenden zudem die Unterstützung im Studium, die Studienorganisation sowie den Übergang zwischen Bachelor und Master. Ebenfalls die VWL-Studierenden zeigten sich damit zufrieden.

Lesen Sie auch

Die Private Hochschule Göttingen steht in den Kategorien „Kontakt zur Berufspraxis“ und „Internationale Ausrichtung“ an der Spitze der bewerteten Hochschulen. Damit bestätige das CHE-Ranking erneut die Ausrichtung der PFH als praxis- und international orientierte Hochschule, heißt es in einer Mitteilung der PFH. Außerdem ist die Hochschule im Masterstudium „General Management“ in den Kategorien „Kontakt zur Berufspraxis“ und „Internationale Ausrichtung in Studium und Lehre“ in der Spitzengruppe vertreten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das CHE-Hochschulranking gilt als das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Neben den Bewertungen der Studierenden fließen unter anderem Angaben zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung in die Ergebnisse ein.

Von Eduard Warda

Mehr aus Beruf & Bildung regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken