Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hilfsfonds für Studierende

Nebenjob weg wegen Corona? Studentenwerk Göttingen bietet Hilfe an

Für Studierende, die wegen der Corona-Krise ihren Nebenjob zum Beispiel in der Gastronomie verloren haben, hat das Studentenwerk Göttingen einen Hilfsfonds eingerichtet.

Für Studierende, die wegen der Corona-Krise ihren Nebenjob zum Beispiel in der Gastronomie verloren haben, hat das Studentenwerk Göttingen einen Hilfsfonds eingerichtet.

Göttingen. Der Nebenjob ist für viele Studierende wichtig für die Finanzierung ihres Studiums. Oft arbeiten Studierende im Gastronomiebereich – der von den Maßnahmen im Zuge der Corona-Krise besonders betroffen ist. Für Studierende, die wegen der Corona-Krise ihren Nebenjob verloren haben, hat das Studentenwerk einen Hilfsfonds eingerichtet, um die Verdienstausfälle aufzufangen. Gegen Vorlage einer Bescheinigung des bisherigen Arbeitsverhältnisses – das kann ein Arbeitsvertrag, aber auch ein formloses Schreiben des Arbeitgebers oder ein Kontoauszug sein – stellt das Studentenwerk bis zu 500 Euro pro Betroffenem zur Verfügung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Da die Beratungsstelle des Studentenwerks für Besucher derzeit geschlossen ist, müssen Studierende per Mail oder telefonisch Kontakt zu den Mitarbeitern aufnehmen. Der Nachweis über das bisherige Arbeitsverhältnis muss dann analog per Post versendet werden. 50 000 Euro umfasst der Fonds vorläufig. Das Geld stammt aus Eigenmitteln des Studentenwerks.

Von Tammo Kohlwes

Mehr aus Beruf & Bildung regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.