Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Wissenschaftsministerium Niedersachsen

Pandemie: EU fördert Corona-Forschung in Göttingen (UMG) und Hannover (MHH)

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) investiert Fördergeld in die Erforschung von SARS-CoV-2.

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) investiert Fördergeld in die Erforschung von SARS-CoV-2.

Göttingen / Hannover. Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) haben 2,4 Millionen Euro an Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) erhalten. Mit diesen Mitteln solle ein weiterer Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise geleistet werden, teilte das niedersächsische Wissenschaftsministerium mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die UMG setze Geld im S3-Labor zur Forschung an SARS-CoV-2 und weiteren infektiösen Erregern ein; die MHH investieren unter anderem in die Infrastruktur für datengetriebene Corona-Forschung. Beide Einrichtungen würden insgesamt 600000 Euro selbst einbringen, so das Ministerium. Es habe sich 2020 um die EFRE-Mittel beworben. Das Geld stamme aus Mitteln der "Investitionsinitiative Plus" zur Bewältigung der Coronavirus-Krise ("CRII+") der EU-Kommission.

Millionen Euro für Anschaffung von Anlagen und Geräten

Mit zusätzlichen Beträgen in Höhe von sechs Millionen Euro für die Richtlinie „Innovation durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen“ könnten dringend benötigte Anlagen und Geräte für die Bekämpfung der Corona-Pandemie beschafft sowie zukunftsweisende Forschungsvorhaben der SARS-CoV2 Forschung auf den Weg gebracht werden. Weitere Bewilligungen sind bis Anfang Juni 2021 vorgesehen, teilte die Pressestelle des Ministeriums mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) habe erklärt, dass Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Niedersachsen während der Pandemie unter Beweis gestellt hätten, „wie essenziell ihre tägliche Arbeit und ihre Forschung für die Entwicklung unserer Wirtschaft und Gesellschaft sind“.

Von Stefan Kirchhoff

Mehr aus Beruf & Bildung regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.