Projekt

Physikalischer Adventskalender

Projekt PiA: noch 24 Experimente bis Weihnachten  

Projekt PiA: noch 24 Experimente bis Weihnachten

Göttingen. Auf einen modernen Mädchennamen hört das Projekt „PiA – Physik im Advent“. PiA ist ein physikalischer Adventskalender. Anstelle von Schokolade befinden sich vom 1. bis zum 24. Dezember jeden Tag kleine Experimente hinter den Kalendertürchen. Grundgedanke ist, dass sich alle Experimente mit haushaltsüblichen Materialien durchführen lassen, auf diese Weise bleibt die Teilnahme unkompliziert. Die konkreten Anweisungen werden in Videoform von einem Weihnachtsmann oder einer Weihnachtsfrau vorgestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nachdem die Teilnehmer das Experiment nachgestellt haben, müssen sie auf der PiA-Internetseite eine Frage dazu beantworten. Die richtige Antwort wird am Folgetag ebenfalls in einem Video

präsentiert, für jede richtige Antwort erhalten die Teilnehmer einen Punkt. Preise in den Kategorien Einzelperson, Schulklasse und Schule werden unter den besten Teilnehmenden verlost. Als Sachpreise stehen iPods, Bücher und Experimentierkästen bereit, als Highlight gibt es eine Reise nach Dallas zu NBA-Basketballspielen mit Dirk Nowitzki zu gewinnen.

Das Konzept hinter PiA geht auf, denn den Adventskalender gibt es nun bereits im sechsten Jahr. Im Vorjahr hatten 31000 Kinder und Jugendliche teilgenommen, davon 49 Prozent Mädchen. Der Kalender wird deutsch- und englischsprachig angeboten, die Teilnahme ist kostenfrei, wer mitmachen möchte, muss sich unter www.physik-im-advent.de registrieren. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Claudia Bartels

Mehr aus Beruf & Bildung regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen