Alte Mensa

Showdebatte beim Debattierclub Göttingen

Die Debatte findet im Adam-von-Trott-Saal der Alten Mensa am Wilhelmsplatz statt.

Die Debatte findet im Adam-von-Trott-Saal der Alten Mensa am Wilhelmsplatz statt.

Göttingen. Von der Französischen Revolution bis zum G20-Protest: Formen gewaltsamen Widerstands gibt es immer wieder – aber gibt es auch ein Recht darauf? Dieser Frage geht der Debattierclub Göttingen am Mittwoch, 5. Dezember, in einer öffentlichen Showdebatte nach.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Universität zufolge werden in dem rhetorischen Schlagabtausch die Pro- und Contra-Argumente von zwei Teams auf den Prüfstand gestellt. Danach hat das Publikum das Wort. Beginn der Veranstaltung im Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa, Wilhelmsplatz 3, ist um 20 Uhr im Adam-von-Trott-Saal.

Die Debatte "Vom Steinwurf zum Tyrannenmord" ist Teil des Projekts "Demokratie – Widerstand – Internationalität", das die Universität Göttingen gemeinsam mit der Stiftung Adam von Trott, Imshausen e. V. ins Leben gerufen hat. In Erinnerung an den Göttinger Alumnus und Widerstandskämpfer Adam von Trott zu Solz fördern und organisieren die Projektpartner Initiativen in Forschung und Lehre sowie öffentliche Veranstaltungen. Ausgehend vom Leben, Wirken und Denken Adam von Trotts sollen die Veranstaltungen zu einer kritischen Auseinandersetzung mit historischen Themen und aktuellen gesellschaftspolitischen Debatten beitragen. Gefördert wird das Kooperationsprojekt von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Der Göttinger Debattierclub ist ein Verein, der seit 2004 wöchentlich Debatten an der Universität Göttingen organisiert. Ziel sei insbesondere die Förderung der Streitkultur durch die Vermittlung von rhetorischer und politischer Bildung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Nora Garben / pug

Mehr aus Beruf & Bildung regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen