Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Georg-August-Universität

„Zeiten des Umbruchs“: Historiker erforscht Geschichte der Theologie an der Uni Göttingen

1937 nahm die Theologische Fakultät an der 200-Jahr-Feier der Georg-August-Universität statt.

1937 nahm die Theologische Fakultät an der 200-Jahr-Feier der Georg-August-Universität statt.

Göttingen. Mit einem Stipendium der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen hat der Historiker Hansjörg Buss zahlreiche Quellen ausgewertet, um die Geschichte der Fakultät zwischen 1919 und 1949 aufzuarbeiten. Das Ergebnis liegt nun als Buch vor, wie die Universität mitteilt. Darin zeichnet Buss ein vielschichtiges Bild der Akteure, Positionen, Konfliktfelder und Spaltungen an der Fakultät sowie des akademischen Alltags unter dem Einfluss sozialer und politischer Herausforderungen jener Zeit: Wirtschaftskrise, Nationalsozialismus und Nachkriegszeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sein dabei entstandenes Buch „Wissenschaft – Ausbildung – Politik“ präsentiert Buss am Mittwoch, 29. Juni, ab 19 Uhr im Theologicum, Platz der Göttinger Sieben 2. Unter dem Titel „Zeiten des Umbruchs“ sprechen neben Buss auch der Dekan der Theologischen Fakultät Prof. Peter Gemeinhardt und Kirchenhistoriker Johannes Wischmeyer.

Buss’ Buch ist im Universitätsverlag Göttingen erschienen. Es ist als gebundene Ausgabe und als kostenloses E-Book erhältlich.

Mehr aus Campus

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.