Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
6°/ 2° Regenschauer
Thema Astrophysik

Astrophysik

Anzeige

Alle Artikel zu Astrophysik

Fünf Forschungsprojekte am Institut für Astrophysik der Universität Göttingen werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über einen Zeitraum von drei Jahren mit 2,7 Millionen Euro gefördert. Die Projekte werden im Rahmen der Verbundforschung „Erdgebundene Astrophysik und Astroteilchenphysik“ unterstützt.

22.07.2014

Das astronomische Observatorium der Europäischen Südsternwarte (ESO) in der chilenischen Atacama-Wüste erhält eines der weltweit komplexesten Instrumente zur 3D-Spektroskopie des Weltalls. An der Entwicklung und dem Bau von Muse (Multi Unit Spectroscopic Explorer) waren französische, deutsche, niederländische und Schweizer Forschungsinstitute beteiligt.

05.03.2014

Ein heftiger Sonnensturm rast auf die Erde zu. Nach ersten Berechnungen des Instituts für Astrophysik an der Universität Göttingen ist ein Teil der Plasmawolke mit einer Geschwindigkeit von 1500 Kilometern pro Sekunde unterwegs. Er wird gegen 5.00 Uhr am Donnerstagmorgen auf der Erde ankommen.

08.01.2014

Ein internationales Wissenschaftlerteam unter Leitung der Universität Göttingen hat ein Planetensystem um den Stern Gliese 667C (kurz GJ 667C) mit mindestens sechs Super-Erden nachgewiesen.

25.06.2013

Die Bedingungen waren nicht eben ideal, um etwa den Kometen mit der Bezeichnung C/2011 L4, auch Panstarrs genannt, am wolkenbedeckten Abendhimmel zu entdecken. Da halfen auch die Teleskope im Institut für Astrophysik der Georg-August-Universität und der Amateurastronomischen Vereinigung Göttingen (AVG) im Hainbergobservatorium nicht viel.

Britta Eichner-Ramm 17.03.2013

Der fast zwei Meter hohe Mauerquadrant im Treppenhaus zum Institut für Astrophysik steht in augenscheinlichem Kontrast zum nüchtern zweckmäßigen Ambiente im Neubau der Fakultät für Physik. Er ist das größte von über 300 Geräten der historischen Sammlung der Astrophysik.

28.01.2013

Wenn er betrunken ist, hält er sich für ein Mathe-Genie, einen Experten für Astrophysik und Geographie. Der 32-jährige Hannoveraner mit Mittelschulbildung nennt sich dann „Schizio Edoardo“ und stellt seinen Opfern am Telefon Fragen wie die: „Löse die Aufgabe: Produkt aus der Quersumme – Hauptstadt von Burkina Faso? Löse die Aufgabe!“

Jürgen Gückel 15.10.2012

Eine Reise ins Universum, Geheimnisse des Südhimmels oder schwarze Löcher – mit halbstündigen Vorträgen stimmten Mitarbeiter des Instituts für Astrophysik der Universität Göttingen in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Planetarium Göttingen die Besucher des Institutsgebäudes in die Materie ein.

Britta Eichner-Ramm 26.03.2012

Sind Sie ein Computergenie, Organisationstalent, begnadeter öffentlicher Redner, technisch extrem begabt und können gleichzeitig noch eine Vorlesung zur höheren Astrophysik vorbereiten? Dann erfüllen Sie zumindest die grundlegenden Voraussetzungen für den bald freiwerdenden Job als Technischer Assistent des Wissenschaftlers Stephen Hawking.

30.12.2011
Göttingen

Vortrag über Astrophysik am „Dies Physicus“ - Schwarzes Loch besuchen

Am „Dies Physicus“ verabschiedet die Fakultät für Physik der Universität Göttingen die Diplom- und Bachelor-Absolventen des Wintersemesters und vergibt Auszeichnungen an Lehrende und für Dissertationen.

Angela Brünjes 11.01.2011

Spätestens im Jahr 2018 will die US-amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa erstmals in die Atmosphäre der Sonne vordringen. An Bord der Raumsonde Solar Probe Plus befindet sich dann auch Technik, die am Institut für Astrophysik der Universität Göttingen entwickelt wurde.

24.09.2010
Göttingen

Robert-Bosch-Stiftung würdigt Kooperationsprojekt - Preis für MPG und Astrophysik

Das Göttinger Max-Planck-Gymnasium (MPG) und das Institut für Astrophysik an der Göttinger Universität sind für ein gemeinsames Forschungsprojekt mit dem Hauptpreis der Initiative „Schule trifft Wissenschaft“ der Robert Bosch Stiftung ausgezeichnet worden.

Ulrich Schubert 22.09.2010
1 2 3 4