Prognose

ADAC erwartet am langen Wochenende viele Staus

Symbolbild

Symbolbild

Hannover. Autofahrer sollten sich am langen Wochenende um den Reformationstag auf Staus auf den Hauptreiserouten Richtung Norden einrichten. Zwar ist der Freitag in Niedersachsen und Bremen nicht schulfrei. „Viele, die keine schulpflichtigen Kinder haben, werden aber fahren, und deshalb wird es auch voller auf den Straßen werden“, sagte eine ADAC-Sprecherin in Hannover am Montag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vor allem auf der A7 wird es eng

Probleme dürfte es vor allem auf der Autobahn 7 von Hannover in Richtung Hamburg geben - dort sei auf jeden Fall mit Staus und Behinderungen zu rechen. Viel Verkehr und Staus erwartet der ADAC auch auf der Autobahn 1 in den Großräumen Hamburg und Osnabrück.

Am Mittwochnachmittag dürfte sich die Hinreisewelle mit dem Berufspendlerverkehr mischen. Für den Sonntag rechnen die Experten ab dem Nachmittag mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staus an den Baustellen. Der ADAC rät, sich nicht allein auf das Navi zu verlassen, sondern schon vorab nach einer günstigen Route zu suchen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/lni

Mehr aus Der Norden

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.