Kreis Cuxhaven

Frau nach Sturz aus Heißluftballon verletzt

Bei der Landung im Kreis Cuxhaven ist ein Heißluftballon von einer Windböe erfasst worden (Symbolbild).

Bei der Landung im Kreis Cuxhaven ist ein Heißluftballon von einer Windböe erfasst worden (Symbolbild).

Cuxhaven. Eine Frau ist in Schiffdorf im Landkreis Cuxhaven aus einem Heißluftballon gestürzt und hat sich leicht verletzt. Eine Windböe brachte den Ballon bei der Landung ins Wanken, wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte. Die Frau sei aus dem Ballon gefallen, als dieser bereits unmittelbar über dem Boden war. Bei der Landung sei auch ein Holzschuppen beschädigt worden. In dem Ballon seien am Sonntagabend mehrere Fahrgäste im Alter zwischen 40 und 77 Jahren gewesen. Die verletzte Frau wurde in eine Klinik gebracht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seenotretter bewahren Heißluftballon vor Sturz in die Ostsee

Bereits am Donnerstagabend war es zu Schwierigkeiten bei der Landung eines Heißluftballons gekommen: Mit einem 50 Meter langen Tau mussten Seenotretter fünf Ballonfahrer über der Ostsee zu einer sicheren Landung verhelfen, nachdem der Pilot befürchtete,die Insel Usedom zu verfehlen und im Achterwasser niederzugehen.

Von RND/lni

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken