Menü
Anmelden
Wetter Schneeregen
5°/ 3° Schneeregen
Thema Bombenfund in Göttingen

Bombenfund in Göttingen

Anzeige

Alle Artikel zu Bombenfund in Göttingen

Vermutlich eine fünf-Zentner-Bombe ist in der Baustelle gegenüber dem Etablissement "Rote Perle" gefunden worden.

26.04.2011
Göttingen

Entwarnung nach drei Stunden - Bombenalarm legt Göttinger Bahnhof lahm

Wegen eines Bombenalarms ist der Göttinger Bahnhof am Sonnabendmorgen, 8. Januar, für mehrere Stunden gesperrt worden.

Matthias Heinzel 09.01.2011

Wegen eines Bombenalarms ist der Göttinger Bahnhof seit Sonnabendmorgen, 8. Januar, gesperrt. Das bestätigte ein Polizeisprecher. Auslöser sei eine herrenlose Aktentasche, die an einem der Gleise gegen kurz nach 10 Uhr gefunden worden sei. Die Entschärfer und weitere Spezialeinheiten der Polizei seien im Einsatz. Derzeit werde die Aktentasche von den Entschärfern geröntgt. Wie lange der Göttinger Bahnhof noch gesperrt bleiben muss, ist derzeit noch unklar. Der komplette Bahnverkehr, der über Göttingen führt, ist bis auf Weiteres eingestellt.
afu

08.01.2011

Eigentlich hatte das Erzählcafé „Fliegerbomben auf dem Schützenplatz“ am Dienstag auf dem Leineberg zum Ziel, Erinnerungen an die Bombenangriffe auf Göttingen aufzufrischen.

Matthias Heinzel 24.06.2010

Eigentlich gibt es seit einer Woche nur ein Thema in Göttingen: die Bombenfunde auf dem Schützenplatz und der tragische Tod von drei Sprengstoffexperten.

Ilse Stein 04.06.2010

Bereits zwei Jahre nach Kriegsende explodierte der erste Blindgänger auf dem Schützenplatz. Seitdem gab es in Göttingen immer wieder Bombenfunde oder Explosionen. Die meisten Vorfälle gab es auf dem Schützenplatz: Dort drangen die Bomben tief ins weiche Erdreich ein und hinterließen kaum Spuren.

Matthias Heinzel 03.06.2010
Alles über die Bombe

Bombenfund am Schützenplatz - Liveticker

Alle aktuellen Informationen - schnell und übersichtlich in unserem Liveticker.

Bereits zwei Jahre nach Kriegsende explodierte der erste Blindgänger auf dem Schützenplatz. Seitdem gab es in Göttingen immer wieder Bombenfunde oder Explosionen. Die meisten Vorfälle gab es auf dem Schützenplatz: Dort drangen die Bomben tief ins weiche Erdreich ein und hinterließen kaum Spuren.

02.06.2010

Wegen des Bombenfundes am Schützenplatz ist der Göttinger Bahnhof betroffen. Der letzte Zug rollt um 22.19 Uhr ein.

01.06.2010

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Auf dem Baufeld der neuen Sportarena Göttingen auf dem Schützenplatz ist in etwa sieben Meter Tiefe eine weitere Weltkriegsbombe identifiziert worden.

01.06.2010

Ein 40 Jahre alter brauner Koffer hat gestern Morgen vor dem Polizeigebäude an der Groner Landstraße einen Bombenalarm ausgelöst: Das Gebäude wurde gegen 7.30 Uhr weiträumig abgesperrt, 50 Büros wurden evakuiert.

08.10.2009
1 2 3