Menü
Anmelden
Wetter heiter
25°/ 4° heiter
Thema Jürgen Danielowski

Jürgen Danielowski

Anzeige

Alle Artikel zu Jürgen Danielowski

Detlef Johannson, Pressesprecher der Stadt Göttingen, geht nach fast 40 Jahren im Neuen Rathaus in den Ruhestand. Das sagen verschiedenste Göttinger über ihn und seine Arbeit.

29.03.2018

Mit dem Eintritt in den Ruhestand des 68-jährigen Hans-Peter Suermann Ende Februar geht in Göttingen eine Ära zu Ende – denn nach 27 Jahren und einem Monat hat er es geschafft. Suermann ist nun dienstältester Kämmerer der Stadt überhaupt. Er hat den bisherigen Rekordhalter Karl Tiemann übertroffen. Der diente der Stadt zwischen 1893 und 1919 – „nur“ 26 Jahre.

02.03.2018

Vergesslichkeit im Alter? Darüber lacht der Schweizer Kabarettist Emil Steinberger kurz vor seinem 85. Geburtstag. „Ja, das mit der Pensionierung, das habe ich vergessen einzufädeln,“ sagt er vergnügt und munter. 2004 erhielt er den Satirepreis „Göttinger Elch“.

04.01.2018

Die älteste noch erhaltene Version der Tageblatt-Internetseite, die im Online-Archiv web.archive.org fragmentarisch erhalten ist, datiert auf den 6. Februar 2001. Die einjährige Amtszeit des Göttinger Oberbürgermeisters Jürgen Danielowski (CDU) ist dort das Thema, außerdem der Friedländer Bahnhof, und es geht um die Ankündigung einer „Wetten, dass..?“-Show aus Göttingen.

Axel Wagner 12.02.2017

Die Zeichen stehen auf Vertragsverlängerung: Christoph-Mathias Mueller, Chefdirigent des Göttinger Symphonieorchesters (GSO), soll auch im Anschluss an den laufenden Vertrag, der Mitte 2015 endet, das Göttinger Orchester dirigieren.

Michael Brakemeier 12.07.2013

103 Millionen Euro Entschuldungshilfe hat das niedersächsische Innenministerium für den Fall angeboten, dass sich die Landkreise Göttingen einschließlich der Stadt Göttingen, Northeim und Osterode zu einem Landkreis zusammenschließen. Diese Zahl nannte Göttingens Landrat Bernhard Reuter (SPD) jetzt in der ersten Sitzung des sogenannten Unterausschusses Kreisfusion des Landkreises.

19.04.2012
Regional

Göttinger Symphonie Orchester - Neue Struktur: Vom Verein zur Gesellschaft

Das Göttinger Symphonie Orchester will sich eine neue Verwaltungsstruktur geben. Die Mitgliederversammlung hat am Montag, 23. Mai, mehrheitlich dem Vorschlag zugestimmt, den Vorstand mit der Vorbereitung zur Gründung einer gemeinnützigen Gesellschaft mit beschränkter Haftung (gGmbH) zu beauftragen. Diese Gesellschaft soll, wie der Vorsitzende Rainer Kallmann betonte, künftig das operative Geschäft des GSO „mit klar zugewiesenen Ver­antwortlichkeiten“ führen.

24.05.2011

Alle reden über Fußball. Alle? Nein. Im Literarischen Zentrum Göttingen trifft man sich und redet nicht darüber, auch nicht über Literatur, sondern über das Radfahren.

07.07.2010

Ich bin stolz auf dieses Programm“: Mit dieser selbstbewussten Feststellung hat Christoph-Mathias Mueller, Chefdirigent des Göttinger Symphonie Orchesters (GSO), am Montag das Programm der Spielzeit 2010/ 2011 präsentiert. Er hat nach eigenem Bekunden „eine Supermischung“ zusammengestellt – aus „den großen Krachern“, also dem Standardrepertoire, und „Stücken, die hier noch nie gehört wurden“.

Michael Schäfer 01.06.2010
1