Menü
Anmelden
Wetter sonnig
11°/ -0° sonnig
Thema Staatsanwaltschaft Göttingen

Staatsanwaltschaft Göttingen

Anzeige

Alle Artikel zu Staatsanwaltschaft Göttingen

Ein ehemaliger Transplantationschirurg des Göttinger Uniklinikums, gegen den die Staatsanwaltschaft Braunschweig wegen des Verdachts der Bestechlichkeit ermittelt, soll bereits früher gegen Regeln zur Organtransplantation verstoßen haben. Der Spezialist für Leberverpflanzungen soll im Rahmen seiner früheren Tätigkeit als Oberarzt am Uniklinikum Regensburg im Jahr 2006 eine Spenderleber außer Landes geschafft haben. 

02.07.2012
Göttingen

Rollenspiele in der Jugendanstalt Leineberg - Häftling in der Richterrobe spricht rechtskräftige Urteile

Was weiß so ein Jugendrichter schon vom wahren Leben derer, die er verurteilt? Diese Richter indes wissen es genau: Sie sind selbst Verurteilte und sitzen ein. In einem Rollenspiel sprechen Häftlinge der Jugendanstalt Urteile über andere – und verstehen jetzt besser, warum sie selbst verurteilt wurden. Das Projekt gibt es seit zehn Jahren.

10.06.2012
Göttingen

Staatsanwaltschaft sucht nach Manipulationen - Durchsuchungen bei Arzt und Service-Firma

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig, spezialisiert auf Fälle von Korruption, hat gestern Einzelheiten zu dem Transplantations-Skandal am Universitäts-Klinikum Göttingen (Tageblatt berichtete) bekannt gegeben. Einem ausländischen Patienten soll hier gegen hohe Geldsummen bevorzugt eine neue Leber implantiert worden sein.

12.06.2012

Der Verdacht ist ungeheuerlich: Ein Chefarzt an der Göttinger Universitätsmedizin gegen Geld ausländischen Patienten geholfen haben, schneller ein Spenderorgan zu erhalten. Ehemalige Mitarbeiter sprechen gar von "Organhandel". Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt.

12.06.2012

Der Verdacht ist ungeheuerlich: Während in Europa tausende Patienten mit erkrankten Organen auf die Transplantation einer Leber warten, soll der Chefarzt in einer chirurgischen Abteilung an der Göttinger Universitätsmedizin gegen Geld ausländischen Patienten geholfen haben, schneller operiert zu werden. Ehemalige Mitarbeiter sprechen gar von „Organhandel“.

12.06.2012
Göttingen

Statt Wildschwein Rinder erlegt - Totes Höhenvieh: Jäger freigesprochen

Die tödlichen Schüsse eines Jägers auf mehrere Tiere der seltenen Rinderrasse „Harzer Rotes Höhenvieh“ bleiben ohne strafrechtliche Folgen. Die Staatsanwaltschaft Göttingen habe ihre Berufung gegen den kürzlich vom Amtsgericht Osterode verhängten Freispruch für den Jäger zurückgenommen, teilte ein Sprecher am Dienstag mit. Damit ist die Entscheidung rechtskräftig.

24.05.2012

Normalerweise freut sich ein Verein, wenn seine Mitglieder sich aktiv am Vereinsleben beteiligen. So war es auch bei einem Gesangverein in einem Ortsteil von Hann. Münden. Dessen Mitglieder waren von dem Engagement eines Ehepaares aus Bad Karlshafen so beeindruckt, dass sie den 66-jährigen Ehemann zum Vereinsvorsitzenden und seine 46-jährige Ehefrau zur Kassenwartin wählten.

16.05.2012

Im Klosterpark in Weende hat die Polizei am Montagabend, 14. Mai, einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen. Der bereits polizeilich bekannte Göttinger wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen Fluchtgefahr gegen den 38 Jahre alten Mann erließ.

16.05.2012
Göttingen

Tod in Rosdorfer Gefängniszelle - Verfahren eingestellt

Eindreiviertel Jahre nach dem Freitod eines Häftlings in einer Zelle der JVA Rosdorf ist das Ermittlungsverfahren gegen möglicherweise Verantwortliche von der Staatsanwaltschaft Göttingen ergebnislos eingestellt worden. 

Jürgen Gückel 15.05.2012

Zimperlich waren sie nie. Die Mitglieder der Schlapphutbande, lange Zeit Deutschlands gefährlichste Bankräuber, waren bei ihren Überfällen bis an die Zähne bewaffnet – und sind es heute noch. Das behauptet einer, der es wissen muss: Krzysztof Szafranski. Dem Tageblatt schrieb der „Logistikchef der Schlapphutbande“ jetzt aus einem polnischen Gefängnis heraus einen Brief. Darin berichtet er von einem fulminanten Waffenlager, das er der Polizei gern zeigen würde, wenn man ihn denn ließe.

11.05.2012
Göttingen

Sieben Jahre und vier Monate - Kindesmissbrauch vor Kamera

Weil er wiederholt die Tochter seiner Lebensgefährtin sexuell missbraucht hat, muss ein 36-jähriger Mann aus Uslar für sieben Jahre und vier Monate ins Gefängnis. Das hat am Dienstag das Landgericht Göttingen entschieden.

25.04.2012
Göttingen

Ermittlungsverfahren eingestellt - Brandstiftung bleibt ungeklärt

Eine spektakuläre Brandstiftung in der Northeimer Innenstadt bleibt ungeklärt. Zweieinhalb Jahre nach dem Feuer in einer Gaststätte hat die Staatsanwaltschaft Göttingen das Ermittlungsverfahren gegen den Pächter der Gastwirtschaft eingestellt.

13.04.2012
1 ... 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100