Neuer Curevac-Impfstoff im Tierversuch mit Vakzin von Biontech/Pfizer vergleichbar

Curevac forscht an einem neuen Impfstoff.

Curevac forscht an einem neuen Impfstoff.

Frankfurt. Nach dem Scheitern seines ersten Corona-Impfstoffkandidaten feilt Curevac weiter an einem Covid-19-Vakzin der zweiten Generation. In einer Studie mit Makaken wurde der neue Impfstoff CV2CoV direkt mit dem Covid-19-Vakzin von Biontech/Pfizer verglichen, wie das Tübinger Biotechunternehmen am Donnerstag mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach der Impfung der Affen mit dem Vakzin von Curevac oder von Biontech/Pfizer konnten demnach vergleichbare neutralisierende Antikörperspiegel gemessen werden, wie aus der Studie, die im Fachmagazine „Nature“ veröffentlicht wurde, hervorgeht. Das Vakzin muss sich aber in der klinischen Erprobung am Menschen erst noch beweisen.

Gemeinsam mit Glaxo Smith Kline

Bei seinem ersten Impfstoff zog Curevac im Oktober nach schwachen Studienergebnissen den Stecker. Das Unternehmen will sich nun auf sein Impfstoffprogramm der zweiten Generation konzentrieren, das es dieses Mal nicht allein, sondern zusammen mit dem Pharmariesen Glaxo Smith Kline entwickelt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

CV2CoV zeigte in einer präklinischen Studie mit Affen eine bessere Immunantwort und Schutzwirkung als die ursprüngliche Version und erreichte eine stärkere Antikörperneutralisierung aller ausgewählter Virusvarianten, darunter auch Delta.

Mit dem Start der klinischen Entwicklung rechnet Curevac in den nächsten Monaten und hofft, noch 2022 eine Marktzulassung beantragen zu können.

RND/Reuters

Mehr aus Gesundheit regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen