Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
12°/ 6° Regenschauer
Thema Boat People Projekt

Boat People Projekt

Anzeige

Alle Artikel zu Boat People Projekt

Die Bühne des großen Saals der Göttinger Stadthalle und zwei Foyer-Bühnen sind die Schauplätze der 12. Gala des Vereins Kunst (Kultur unterstützt Stadt Göttingen), die am Sonntag, 17. März, um 17 Uhr beginnt. Alle beteiligten Künstler verzichten auf eine Gage.

07.01.2013

Bedürftigen kostenlose Eintrittskarten für kulturelle Veranstaltungen vermitteln – das ist das Ziel des neuen Vereins Kulturpforte Göttingen. Der schon vor einiger Zeit gegründete Verein geht nun in die praktische Arbeit: Ab 1. Januar könnten die ersten Karten abgegeben werden, heißt es in einem Flyer.

Jörn Barke 12.12.2012
Regional

Drogenbeauftragte der Bundesregierung - „Toxi.Man“ ist Stück des Monats

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung hat das Klassenzimmerstück „Toxi.Man“ zum Projekt des Monats August gekürt. Christopher Weiß, ehemals Schauspieler am Deutschen Theater Göttingen, hat das Ein-Personen-Stück geschrieben.

14.08.2012

Es geht um nichts Geringeres als um die Weichenstellung für die nächsten Jahre – und daran möchte die Gemeinde Rosdorf ihre Bürger beteiligen. Als Mittel dazu soll eine Zukunftswerkstatt dienen. Ihr Titel: „Wir gestalten Zukunft – Rosdorf auf dem Weg zu einer gennerationengerechten Gemeinde“.

12.06.2012

Den Durchblick haben, dazu gehören, Party, gute Stimmung in einem wunderschönen Sommer – „es war toll“, sagt Wolfgang Sosnowski. Doch seine Zeit als Junkie hatte auch Schattenseiten. Sosnowski wird zum "Monster", landet in der Psychatrie. Von seiner Zeit als Junkie berichtete er Schülern der BBS in Duderstadt.

27.03.2012

Auf dem blauen Wasserspiegel rollen die Wellen rastlos übereinander. Weißes Licht zittert an den Wänden, spiegelt den fluiden Untergrund. Das hier ist kein Schwimmbad, auch keine Theaterbühne. Es ist mehr. Was da auf ein paar Planken angetrieben wird, sind Menschen mit realen Geschichten.

30.10.2011

Ein ideales Land, das so nur in der Vorstellung existiert und das Europa heißt: Das nennt man in der afrikanischen Sprache Lingala „Mikili“. „Mikili – Gehen oder bleiben“ ist der Titel des Stücks von Luise Rist, das im Rahmen des Boat People Projekts entstanden ist und am Sonnabend, 29. Oktober, um 20 Uhr Premiere im Göttinger Goethe-Institut, Merkelstraße 4, feiert. Regie haben die Autorin und Nina de la Chevallerie geführt.

25.10.2011

Stresstest bestanden. Adrenalin hat sie beruflich immer weiter nach vorn gebracht. Drei Menschen, die der unermüdliche Einsatz für ihre Arbeit verbindet, haben am Montagabend, 27. Juni, im Literarischen Zentrum in der Reihe „In Sachen“ mit Tageblatt-Redakteur Peter Krüger-Lenz darüber gesprochen, welchen zumeist positiven Einfluss das Hormon auf ihr Leben hat.

29.06.2011

Die eine ist mondän, unter einem ausladenden Hut verdeckt eine große Sonnenbrille viel Gesicht. Die andere jammert über Sommerkleidung, die zu eng geworden ist. Beide packen ihren Koffer, denn sie fahren in den Urlaub nach Marokko. Dort werden sie sich treffen und anfreunden. „All inclusive“ haben sie gebucht, und so heißt auch das Stück der Göttinger Theatermacher „Boat People Projekt“, das am Dienstag Uraufführung hatte – in der Orientlounge des Hotels Freizeit In.

Peter Krüger-Lenz 14.06.2011
Regional

„all inclusive“ und „Soldaten“ - Uraufführungen zum Ende der Theatersaison in Göttingen

Zwei ungewöhnliche Produktionen haben zum Ende der Theatersaison Premiere auf Göttinger Bühnen. Die Theatermacher vom Göttinger „Boat People Projekt“ haben auf Anregung des Hospizes an der Lutter das Stück „all inclusive“ entwickelt, und die „Werkgruppe 2“ kooperiert bei „Soldaten“ mit dem Deutschen Theater (DT) und dem Knabenchor.

Peter Krüger-Lenz 03.06.2011
Regional

„bread and roses“ - Selbstbestimmt leben und lieben

Zum 100. Internationalen Frauentag haben Luise Rist und Nina de la Chevallerie vom Göttinger „boat people projekt“ mit „bread and roses“ einen „szenischen Spaziergang“ inszeniert, der das Publikum mit fünf höchst unterschiedlichen, aber in jedem Fall faszinierenden Frauen bekannt machte.

09.03.2011
Göttingen

Weltfrauentag: Theater und Postkarten - 100 Jahre Kampf für Gleichstellung

Es ging um das Recht, wählen zu dürfen. Mehr als eine Million Frauen gingen auf die Straße und lösten eine Bewegung aus, die bis heute rollt. In den meisten Ländern sind Frauen inzwischen zwar wahlberechtigt, gleichberechtigt sind sie noch lange nicht: Schlechtere Arbeitsbedingungen, niedrigere Löhne und Zwangsehen sind nur wenige Beispiele für ihre ungleiche Situation weltweit.

Ulrich Schubert 06.03.2011
1 ... 21 22 23