Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
25°/ 17° Regenschauer
Thema Harry Rowohlt

Harry Rowohlt

Anzeige

Alle Artikel zu Harry Rowohlt

Hannover

Wilhelm-Busch-Museum - Rowohlt statt Obama

Wenn Zeichner Rudi Hurzlmeier und Verleger Gerd Haffmans sich zu einem Künstlergespräch treffen und nicht über sich, sondern über eine dritte Person sprechen – dann kann es nur um einen gehen: Harry Rowohlt, viel zu früh verstorbener Wortschöpfer und Übersetzer, Dichter und Schauspieler.

Uwe Janssen 25.04.2016
Regional

Schriftsteller und Musiker Max Goldt erhält Göttinger Satire-Preis - Der neunzehnte ist ein Goldt-Elch

Der Berliner Schriftsteller und Musiker Max Goldt hat am Sonntag den Göttinger Elch-Preis erhalten. Im Deutschen Theater wurde der gebürtige Weender zum 19. Göttinger Elch und bekam von Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) die silberne Elch-Brosche ans Revers geheftet, die Urkunde und 3333,33 Euro Preisgeld überreicht.

Angela Brünjes 23.03.2016
Hannover

Archive, Antiquitäten und Tennis - 9 Dinge, die man Sonnabend in Hannover machen kann

Der Tag der Archive, der Tennis Davis-Cup in der Tui-Arena, ein Antik-Markt auf dem Tönniesberg oder doch lieber orientalischer Zauber? Am Sonnabend gibt es viele Dinge, die man unternehmen kann. Hier ist der Überblick über das, was in Hannover los ist – und einem Special mit Tipps bei Regenwetter.

05.03.2016
Weltweit

Nonsens im Wilhelm-Busch-Museum - Hurzlmeiers Bilder – Rowohlts Texte

Niveaunonsens im Wilhelm-Busch-Museum: Rudi Hurzlmeiers tierische Bilder treffen in einer neuen, am Freitag eröffneten Aufstellung auf die Verse von dem verstorbenen Harry Rowohlts. Die Künstler verband eine lange Freundschaft.  

26.02.2016

Im nächsten Kasseler Komik-Kolloquium dreht sich alles um Harry Rowohlt. Das Tageblatt verlost dreimal zwei Karten für die „Anrufung des Großen Bären – Harry Rowohlt zu Ehren“. 

Angela Brünjes 14.02.2016

Mit Komik und Satire, Frankreich und Leibniz, Fix und Foxi will Gisela Vetter-Liebenow, die Direktorin des Wilhelm-Busch-Museums, für 2016 mehr Besucher anlocken. Im letzten Jahr besuchten 50.000 Menschen das Museum, 90.000 sahen die Online-Ausstellung zu „Charlie Hebdo“. 

Daniel Alexander Schacht 20.01.2016

Hasch als Kolumnenthema fällt aus, hat Kollege Wätzold schon sauber vom Hof gebracht. Keine Aufreger mehr in der Stadt? Golfplatz? Offenbar Grabesstille. Groner Tor? Läuft. Sagen die, die's als Projekt vorantreiben. Ernst-August-Platz? Ground Hero? Denkmal für die Göttinger sieben bis acht? Grundsteinlegung terminiert. Läuft. Habe ja auch in den sozialen Netzwerken lange genug herumgemault. Das wird's ganz sicher beschleunigt haben.

19.06.2015

Harry Rowohlt war ein Naturereignis. Der „Paganini der Abschweifung". Übersetzer, Vortragskünstler, Kolumnist, Gentleman, Raubein, Charmeur, Freund, Kollege, Ratgeber, Helfer, Kritiker, Gelegenheitsschauspieler, Elch-Preisträger und Busch-Preis-Laudator. Ein Gesamtkunstwerk, dem alles Künstliche fehlte.

16.06.2015
Harry Rowohlt

Übersetzer, Vortragskünstler, Schauspieler - Harry Rowohlt ist mit 70 Jahren gestorben

Er hatte einen, nennen wir es mal, knarzigen Charme. Wer ihn besuchte, musste damit rechnen, von Harry Rowohlt kritisch gemustert und nuschelig begrüßt zu werden. Aber immerhin: Er lud zu sich nach Hause ein. Dort, im Erdgeschoss eines Altbaus in Hamburg-Eppendorf, lebte er mit seiner Ehefrau Ulla – und vielen Büchern. Jetzt, einige Wochen nach seinem 70. Geburtstag, ist Rowohlt gestorben.

16.06.2015
Göttingen

Großschreibung und Helden der Woche - Tageblatt-Wochenendkolumne von Christoph Oppermann

Man lernt doch nie aus. Oppermann auch nicht. Beispielsweise, dass man beim Tageblatt „man“ nicht schreibt. Hat mir eine Kollegin mitgeteilt. Ich weiheiß..., aber ich lasse mir doch nicht jeden lausigen Kalauer kaputtregeln.

05.12.2014

„Die Redaktion des Tageblatts lag im gleichen Haus wie die Druckerei, und man spürte das Stampfen der Druckerpressen bis in die oberen Stockwerke. Das Feuilleton war in einem düsteren Kabuff mit Blick auf den Hinterhof untergebracht.“

11.07.2014
Regional

Berliner Maler, Illustrator und Schriftsteller - Michael Sowa ist Träger des 16. Göttinger Elch-Preises

„Ich möchte, dass sich das unsere Kinder merken“, sagt Sowa. Gerade hat er einen Satz aus der Jury-Begründung vorgelesen, weshalb er, Sowa, mit dem Elchpreis ausgezeichnet wird: „Sowa ist ein Solitär, ein einzigartiger Diamant in der Bildkunst unserer Jahrhunderte.“

20.10.2013
1 2 3
Anzeige