Probefahrt

Ministerpräsident Weil fährt mit Eco-Bus in Bad Gandersheim

Eco-Bus-Fahrerin Karin Heilenz bekommt ein Autogramm von Ministerpräsident Stephan Weil aufs Polo-Shirt.

Eco-Bus-Fahrerin Karin Heilenz bekommt ein Autogramm von Ministerpräsident Stephan Weil aufs Polo-Shirt.

Bad Gandersheim. Der Eco-Bus-Betrieb während der Domfestspiele bis zum 5. August ist vorerst nur ein Test: Das von Göttinger Forschern entwickelte, computergestützte Nahverkehrskonzept wird erstmals unter realistischen Bedingungen eingesetzt. Während der Domfestspiele können Fahrgäste in Bad Gandersheim und Umgebung die vernetzten Kleinbusse nutzen. Das Projekt ist Teil des EU-geförderten Südniedersachsen-Programms, mit dem die Niedersächsische Landesregierung die strukturschwache Region wirtschaftlich voranbringen möchte. "Wenn das gut ankommt", so Weil, könnte das der Nucleus des ÖPNV im ländlichen Raum werden. Er wünschte dem Projekt alles gute.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit einem der fünf Kleinbusse fuhr Weil vom Kloster Brunshausen in die Stadt – chauffiert von Karin Heilenz. Sie bat den Ministerpräsidenten um ein Autogramm auf ihrem Poloshirt als Ergänzung zu zwei Unterschriften begeisterter Eco-Bus-Nutzer. Weil ließ sich nicht zweimal bitten und signierte an „unverfänglicher Stelle“. Das Kloster Brunshausen habe er noch nicht besucht, verriet er.

Von Britta Eichner-Ramm

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen