Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Nach langer Krankheit

Schauspielerin Maria Schneider ist tot

Die französische Schauspielerin Maria Schneider, die durch den Kultfilm „Der letzte Tango in Paris“ weltberühmt wurde, ist tot. Sie starb im Alter von 58 Jahren an den Folgen einer langen Krankheit, wie die französische Medien am Donnerstag berichteten. In dem Film des Italieners Bernardo Bertolucci spielte die damals 20-Jährige neben Marlon Brando die Hauptrolle einer jungen Französin, die sich mit einem älteren Amerikaner zu Gesprächen und Sex trifft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Filme, in denen die Tochter des Filmschauspielers Daniel Gélin drehte, sind „Reigen“ nach Arthur Schnitzler von Otto Schenk, „Das ganz große Ding“, „Die zweite Haut“ sowie „Keine Zeit für Wunder“. Die Schauspielerin litt unter Alkohol- und Drogenproblemen. Die Dreharbeiten zu Bertoluccis Film “1900“ im Jahr 1976 brach sie überraschend ab. Erst Anfang der 1990er Jahre kehrte sie mit „Wilde Nächte“ von Cyril Collard wieder auf die Leinwand zurück.

dpa

Mehr aus Kultur regional

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.