Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Leiterin dankt für Lebensmittelspenden

23 Helfer engagieren sich bei Tafel in Duderstadt

In fertig gepackten Kisten werden die Lebensmittel je nach Bedarf und Familiengröße angeliefert.

In fertig gepackten Kisten werden die Lebensmittel je nach Bedarf und Familiengröße angeliefert.

Duderstadt. "Wir haben zurzeit etwa 50 Familien unterschiedlicher Nationalitäten als Kunden", erzählt Jutta Gabel. Sie leitet die Duderstädter Zweigstelle der Osteroder Tafel. In diesem Jahr ist sie dem Leitungsteam beigetreten. Die Tafel gebe es seit etwa sieben Jahren in Duderstadt. Die Ausgabestelle sei von Beginn an im evangelischen Gemeindehaus in der Haberstraße 7 eingerichtet worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Montags und donnerstags

23 ehrenamtliche Helfer gebe es derzeit, die sich in der Ausgabe der Tafel engagieren, erzählt die Leiterin. Jeweils montags und donnerstags würde die Ausgabestelle um 13 Uhr geöffnet. Zwei Helfer würden das Büro übernehmen, die anderen beiden die Ausgabe. Durch die Doppelbesetzung im Büro könne sich auch gezielt um Neuaufnahmen gekümmert werden. „Vielen Bedürftigen ist nicht bekannt, dass sie zu den Öffnungszeiten bei uns vorsprechen können“, sagt Gabel.

Ehrenamtliche Mitarbeiter der Tafel in Duderstadt

Ehrenamtliche Mitarbeiter der Tafel in Duderstadt

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Bedarf gepackt

„Die Ware bekommen wir aus Osterode“, erklärt Gabel. Die Lebensmittelspenden auch aus Duderstadt und Gieboldehausen würden in Osterode gesammelt und durch die Mitarbeiter der Hauptstelle der Osteroder Tafel zusammengestellt, je nach Bedarf und Familiengröße der Kunden. Die fertig gepackten Lebensmittelkisten werden dann zu den sieben Ausgabestellen in Bad Grund, Bad Lauterberg, Hattorf, Herzberg, Gieboldehausen und Duderstadt gefahren.

Direkte Spenden

„Wir bekommen aber auch Lebensmittel, die Leute aus Duderstadt direkt bei uns vorbeibringen“, sagt Gabel. Besonders zu den Festtagen wie jetzt Ostern würden mehr Spenden abgegeben. Deshalb wolle sie sich bei den Spendern bedanken. „Wer uns etwas bringt, muss aber die Hygienevorschriften beachten“, sagt die Leiterin. In dem Bereich seien die Mitarbeiter extra geschult worden. Als Spenden können nur verpackte Lebensmittel angenommen werden, die den Vorschriften entsprechen.

Geburtstags-Café

Jedes Jahr zum Tafelgeburtstag baut das Team ein Kunden-Café auf. An zwei Nachmittagen können die Kunden dann Kaffee und Kuchen genießen und miteinander ins Gespräch kommen. Allerdings sei nicht allen bekannt, dass sie daran teilnehmen können, so Gabel. Deshalb möchte die Leiterin noch einmal zur Teilnahme einladen. „Der Termin im Juli steht noch nicht endgültig fest“, sagt Gabel. „Den werden wir aber noch bekannt geben.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Rüdiger Franke

Mehr aus Duderstadt

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.