Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Tagung in Holzminden

Digitales Lernen in der Berufsausbildung

Unterrichtssituation im sogenannten „Blended Learning Format" an der BBS in Duderstadt

Unterrichtssituation im sogenannten „Blended Learning Format" an der BBS in Duderstadt

Duderstadt. Seit Beginn des laufenden Schuljahres lernen die Projektklassen im Beruf der Groß- und Außenhandelskaufleute der BBS Duderstadt und der Georg von Langen Schule in Holzminden im sogenannten Blended Learning Format. Entwickelt worden ist das Vorhaben nach Mitteilung der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst (HAWK) vom Zukunftszentrum Holzminden-Höxter an der HAWK in Holzminden, den Berufsbildenden Schulen Duderstadt und Holzminden, den Industrie- und Handelskammern Hildesheim und Göttingen, der Fachhochschule Lübeck und der Stadtentwicklungsinitiative Duderstadt 2020.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wohnortnahe Beschulung sichern

Ziel des Forschungs- und Entwicklungsprojektes sei es, die Attraktivität der dualen Berufsausbildung zu steigern und die wohnortnahe Beschulung zu sichern, was als „eines der wichtigsten Entwicklungspotenziale“ für die Zukunftsfähigkeit ländlicher Räume angesehen wird.

Selbstverantwortung gefordert

Im Verlauf der Tagung soll es der Ankündigung zufolge zum einen darum gehen, anhand des Beispiels der Projektklassen zu beurteilen, ob und wie digitale Lernszenarien dauerhaft in die duale Ausbildung integriert werden können. Aber auch Einblicke in die Praxis digitaler Lehre soll es während der Tagung geben. Dabei kommen die angehenden Kaufleute zu Wort. Sie sollen von ihren bisherigen Erfahrungen mit dem Blended Learning Format berichten, das ihre Selbstverantwortung „in besonderer Weise“ herausfordere.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Teilnehmer der Tagung

Außer den Schülern werden sich an der Tagung Vertreter von Schulleitungen und Kollegium, der Landesschulbehörden und Ministerien sowie Akteuren aus Wissenschaft und Wirtschaft mit den „digitalen Lernszenarien“ befassen. Die Ergebnisse des Modellprojektes werden im Sommer erwartet.

Weitere Informationen

Das Tageblatt hatte im November die Duderstädter BBS-Schüler im virtuellen Klassenzimmer besucht.

Weitere Informationen über die Tagung finden sich auf der Seite des Zukunftszentrums Holzminden-Höxter der niedersächsischen HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst und die Duderstädter Stadtentwicklungsinitiative Duderstadt 2020.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Britta Eichner-Ramm

Mehr aus Duderstadt

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.