Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fangzaun für Amphibien

Krötenwanderung: Mitarbeiter der Sielmann-Siftung helfen Tieren über die Straße

Naturschützer sammeln an Zäunen Amphibien und bringen sie über die Straße.

Naturschützer sammeln an Zäunen Amphibien und bringen sie über die Straße.

Duderstadt. Der Temperaturanstieg hat Kröten, Frösche und Molche aus den Winterquartieren gelockt. Jetzt wird zwischen Fuhrbach und Brochthausen ein Amphibienzaun installiert, teilt die Heinz-Sielmann-Stiftung mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zuständig ist Andreas Ehbrecht, Leiter Landwirtschaft auf Gut Herbigshagen. Er habe die erste Amphibien-Vorhut mit mehr als 40 Erdkröten und einigen Laubfröschen über die Straße gebracht, so die Pressestelle des Guts. Molche hätten sich noch nicht auf Wanderschaft begeben.

Amphibien sind vor allem zwischen 19 und 7 Uhr unterwegs

Die Tiere seien vor allem zwischen 19 und 7 Uhr unterwegs. Auf der Fahrbahn verfielen sie im Scheinwerferlicht in Schreckstarre; vielen drohe der Tod, heißt es in der Mitteilung. Die Tiere würden in am Fangzaun angebrachte Eimer kriechen. Helfer brächten sie auf die andere Straßenseite.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schilder wiesen darauf hin, langsam zu fahren, so die Pressestelle der Stiftung auf Gut Herbigshagen. Bis Ende April müsse auf den Straßen mit den Amphibien gerechnet werden, oder mit Helfern, die zu deren Schutz in den Morgen- und Abendstunden im Einsatz seien.

Von Stefan Kirchhoff

Mehr aus Duderstadt

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen