Neugestaltung des ZOB

ÖPNV als Standortfaktor für Duderstadt

Der zentrale Omnibusbahnhof in Duderstadt soll neu gestaltet werden.

Der zentrale Omnibusbahnhof in Duderstadt soll neu gestaltet werden.

Duderstadt. In der Sitzung vom 7. Dezember 2017 habe der Rat einstimmig beschlossen, dass die Verwaltung Möglichkeiten der Neugestaltung des ZOB sondiere, heißt es im Antrag. Das solle unter Einbeziehung von Fahrmöglichkeiten und der Walltunnelung geschehen sowie auch im Hinblick auf bestehende Gefahr für Fußgänger. Des Weiteren seien mögliche Zuschüsse zu prüfen. Mit dem neuen Antrag soll nun ein neuer Einstieg in die Planung erfolgen. Grundlage hierfür sei ein Programm der Firma SHP Ingenieure vom 16. Oktober 2012. Zusätzlich zur Ermittlung von Zuschussmöglichkeiten soll die Bereitstellung der erforderlkichen Mittel für die Planung erfolgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dringende Infrastrukturmaßnahme

Die Mitglieder der Fraktion Bündnis 90 / die Grünen erklärten, dass sie die Entwicklung des ZOB als eine der dringenden Infrastrukturmaßnahmen für die nähere Zukunft ansehen. Die Stadt müsse der immer wichtigeren Bedeutung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) gerecht werden. Als Beispiele nannte der Fraktionsvorsitzende in der Begründung die geplante Schnellbuslinie zwischen Duderstadt und Göttingen. Der Erfolg dieser Linie werde im Wesentlichen von der umgebenden Infrastruktur abhängen. Darüber hinaus sei die Erreichbarkeit der Stadt von sehr großer Bedeutung für den Tourismus. Der ÖPNV entwickele sich immer mehr zum Standortfaktor.

Von Rüdiger Franke

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken