Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

2. Göttinger Lichterlauf am Kiessee

Besonderes Lauf-Ambiente mit viel Licht und Musik

Lichterlauf am Kiessee.

Lichterlauf am Kiessee.

Göttingen. Nach dem großen Erfolg bei der Premiere im vergangenen Jahr mit rund 4000 Teilnehmern war für die Verantwortlichen des Vereins Elternhilfe für das krebskranke Kind Göttingen schnell klar, dass es auch 2018 wieder einen Lichterlauf am Kiessee geben soll. Erneut erwartet die Teilnehmer eine 2,5 Kilometer lange Laufstrecke um den See, die von verschiedenen Lichteffekten erleuchtet und von vielfältigen Musikdarbietungen beschallt werden soll. So erhofft sich der Veranstalter wieder ein ungewöhnliches Lauferlebnis, wie es schon im vergangenen Jahr Tausende Besucher beeindruckt hatte. Wer sich aktiv beteiligt – ob laufend, gehend oder spazierend –, bekommt ein Starterlicht, darf selbst für zusätzliche Beleuchtung sorgen und soll auch diesmal wieder um eine Spende für den Verein gebeten werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Keine exakten Vorgaben für Teilnehmer

„Jeder kann teilnehmen, es gibt keine Zeitmessung. Laufen, walken, gehen, alles ist möglich. Wir appellieren an die gegenseitige Rücksichtnahme und Toleranz auf der Strecke und werden keine strenge Vorschriften vorgeben“, erläutert Dagmar Hildebrandt-Linne, Geschäftsführerin des Elternhauses. Vorgesehen sei ein Juniorlauf mit einer verkürzter Strecke von 800 Metern für Kinder bis zehn Jahren von 17 bis 18 Uhr und ein Lauf auf der langen Strecke in der Zeit von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr. Statt ein Startgeld zu zahlen, suchen sich die Aktiven entweder einen Sponsor – oder sie werden ihr eigener Sponsor. Die Anzahl der Runden und auch die Höhe der Spende pro Runde kann dabei jeder selbst bestimmen. Die Spenden werden vor oder nach dem Lauf in einem Zelt entgegengenommen. Neben dem Elternhilfe-Verein engagieren sich viele Ehrenamtliche und Sponsoren bereits im Vorfeld für den Lichterlauf und dessen Organisation.

Musikalische Vielfalt größer als im Vorjahr

„Auch beim zweiten Lichterlauf wird die Göttinger Firma Lighthouse durch ganz besondere Lichteffekte wieder einen wesentlichen Teil zur Einzigartigkeit dieser Großveranstaltung beitragen“, kündigt Hildebrandt-Linne an. Dazu sollen Einzelkünstler und Musikgruppen rund um die Strecke für einen besonderen, ausdrücklich unverstärkten Klangteppich sorgen. „Im letzten Jahr gab es neun Musikstationen, die nach einer Stunde jeweils neu besetzt wurden. In diesem Jahr kann die Anzahl erhöht werden“, erklärt die Elternhilfe-Geschäftsführerin. Demnach können diesmal also mehr als 18 Künstler auftreten – und genau deshalb werden nun weitere gesucht, die sich am 20. Oktober für eine Stunde in den Dienst der guten Sache stellen wollen. Interessierte können sich an das Elternhaus wenden (Kontaktdaten auf goettinger-lichterlauf.de) – oder direkt an den hierfür zuständigen Koordinator Andreas Lindemeier (E-Mail: andreaslindemeier@gmx.de), der den Lichterlauf erneut zusammen mit Dennie Klose moderieren wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Informationen und Anmeldungen zum Lichterlauf: goettinger-lichterlauf.de

Von Markus Riese

Mehr aus Göttingen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.