Fallzahlenahlen für Mittwoch

Coronavirus: 234 Menschen in Stadt und Landkreis Göttingen infiziert, auch in Northeim steigt die Zahl

Die Zahl der Infizierten steigt weiter: Aktuell sind 229 Frauen und Männer in Stadt und Landkreis Göttingen von einer Infektion mit dem Coronavirus betroffen.

Die Zahl der Infizierten steigt weiter: Aktuell sind 229 Frauen und Männer in Stadt und Landkreis Göttingen von einer Infektion mit dem Coronavirus betroffen.

Göttingen. Nach aktuellem Stand sind 234 Frauen und Männer von einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in Stadt und Landkreis Göttingen betroffen. Nach Angaben der Kreisverwaltung sind das 21 mehr als noch am Dienstag gemeldet. 63 der Infizierten leben in der Stadt Göttingen, 166 im weiteren Kreisgebiet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Im Altkreis Osterode (Städte Osterode am Harz, Bad Lauterberg im Harz, Herzberg am Harz und Bad Sachsa sowie Samtgemeinde Hattorf am Harz und Gemeinden Bad Grund (Harz) und Walkenried) gibt es aktuell 130 Fälle.
  • Im Gebiet des Altkreises Duderstadt (Stadt Duderstadt, Samtgemeinde Gieboldehausen) inklusive der kompletten Samtgemeinde Radolfshausen sind 6 der infizierten Personen gemeldet.
  • Im Gebiet des Altkreises Hann. Münden (Stadt Hann. Münden, Samtgemeinde Dransfeld und Gemeinde Staufenberg) gibt es unverändert 17 Fälle.
  • Im Bereich des früheren Altkreises Göttingen (Flecken Bovenden, Gemeinden Rosdorf, Gleichen und Friedland – ohne Stadt Göttingen) sowie des Fleckens Adelebsen sind 13 infizierte Personen gemeldet.

Die Situation in Northeim

Aktuell gibt es im Landkreis Northeim 42 bestätigte Infektionen. Im Vergleich zum Vortag sei damit ein neuer bestätigter Corona-Fall bekannt geworden, teilt die Kreisverwaltung mit. Bei dem Neufall handele es sich um eine Frau mittleren Alters. Sie habe Kontakt mit einer infizierten Person gehabt und befinde sich im Krankenhaus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zehn Personen – eine mehr als am Dienstag – gelten mittlerweile als genesen, sodass die Infektionsquarantäne aufgehoben werden konnte.

Zahlen aus dem Eichsfeld-Kreis

In den vergangenen 24 Stunden gab es im Landkreis Eichsfeld acht weitere bestätigte Fall. Folgende Zahlen nennt die Kreisverwaltung für das Eichsfeld:

  • Neuinfektionen letzte 24 Stunde: 8
  • Gesamtzahl der Infizierten: 60
  • Patienten stationär: 7
  • Patienten stationär/schwere Verläufe: 1
  • Verstorbene: 1
  • Genesene in den letzten 24 Stunden: 0
  • Gesamtzahl der Genesenen: 5

Derzeit seien drei Orte im Landkreis Eichsfeld mit fünf oder mehr infizierten Personen betroffen:

  • Dingelstädt: 9
  • Heilbad Heiligenstadt: 9
  • Teistungen: 7

Alle anderen erkrankten Personen verteilten sich über den gesamten Landkreis und lägen zummeist mit ein bis zwei Infizierten unter dem genannten Schwellenwert 5. Diesen haben der Verwaltungsstab aus datenschutzrechtlichen Gründen und zum Schutz der betroffenen Personen festgelegt hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Verwaltung weist darauf hin, dass außer der Einschränkung des Aufenthalts im öffentlichen Raum, die Bevölkerung auch angehalten sei, Familienbesuche oder Besuche im Freundes- und Bekanntenkreis auf das absolut nötige Minimum zu beschränken. In dem Fall der Begegnung sei unbedingt ein Mindestabstand von 1,5 meter einzuhalten.Wie bereits in Dingelstädt praktiziert, würden insbesondere die Einwohner von Teistungen heute über Handzettel nochmals um strikte Einhaltung der verfügten Einschränkungen gebeten.

Allgemeine Hinweise zum Thema Coronavirus

  • Für Fragen und Hinweise zum Thema Coronavirus haben Stadt und Landkreis Göttingen ein Bürgertelefon eingerichtet: Telefon 0551/70 75 100. Es ist von Montag bis Sonntag täglich von 8 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr erreichbar. Eine medizinische Beratung finde nicht statt, das Bürgertelefon sei kein Ersatz für den Kontakt zum Hausarzt, heißt es. Bei Verdacht auf eine Infektion wenden sich Betroffene telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt.
  • Das Testzentrum der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen dürfe nicht eigenmächtig aufgesucht werden. Dort würden ausschließlich Personen getestet, die zuvor von ihrer Hausärztin oder ihrem Hausarzt verbindlich angemeldet wurden. Darauf weist der Landkreis hin.
  • Für Gewerbetreibende bietet die Wirtschaftsförderung Region Göttingen WRG Informationen auf ihrer Webseite an und ist für Fragen erreichbar unter Telefon 0551 525-4980. Gesonderte Informationen für Selbstständige und Freiberufler sind auf der Webseite des Landkreises eingestellt.
  • Die GWG (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen mbH) bietet unter 0551/547 43-24 das GWG-Unternehmertelefon (montags bis freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr) sowie eine Informationsseite für Unternehmen.
  • Alle Details zum Coronavirus und zur Lage in Stadt und Landkreis Göttingen gibt es im Liveticker des Göttinger Tageblattes.
  • Der Landkreis empfiehlt, die kostenlose Katwarn-App von Landkreis und Stadt Göttingen für das Smartphone oder den Tablet-PC herunterzuladen. Hier würden wesentliche Nachrichten und Warnungen eingestellt. Sie steht im jeweiligen App-Store bereit – Google Play und Apple App-Store.

Von mib

Mehr aus Göttingen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken