Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Newsletter „Tageblatt-Update“

Freibadtemperaturen, Mohnblüte und Helden

Tageblatt-Update. Ihr Newsletter für Göttingen und die Region

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

ich wünsche Ihnen einen schönen guten Morgen. Bett oder Freibad - vor dieser Entscheidung stehen viele Menschen in der Früh. Wärme oder Kälte, dass ist hier die Frage. Wobei die Entschuldigung, dass es in den Freibädern der Region nur kaltes Wasser gibt, zählt nicht mehr, wie die Abfrage meiner Kollegin Britta Bielefeld ergab. Und einen Spitzenreiter bezüglich der Wassertemperatur gibt es auch. Diesen Service bieten wir Ihnen jetzt täglich auf goettinger-tageblatt.de

Und da wir schon einmal beim Thema Sommer sind. Dann kommt man an Mohnblumen nicht vorbei. Und schon gar nicht, wenn man im nordhessischen Germerode beheimatet ist. Riesige Mohnfelder gibt es dort derzeit zu sehen. In der Zeit von Mitte Juni bis Anfang Juli ist die Region ganz auf Mohn eingestellt. Auch kulinarisch, denn dort gibt es sogar eine Mohnbratwurst. Mein Kollege Ulrich Meinhard weiß alles über die grazile Schönheit und die kulinarischen Genüsse.

Und noch einmal Sommer: Das Deutsche Theater lädt heute zum Sommerempfang auf dem Theaterplatz ein. Dabei werden die zurückliegenden Corona-Monate sicherlich ebenso Thema sein wie das immer mehr erwachende kulturelle Leben. Was Sie sonst noch darüber wissen müssen, lesen Sie anschließend bei uns.

Bis heute Vormittag 10 Uhr suchen wir auch noch den „Helden der Woche“ im Sport. Zu dieser Abstimmung sind Sie herzlich eingeladen und können dafür anschließend zwei Wochen kostenlos unser E-Paper lesen. Doch nun zurück zu den zur Auswahl stehenden Helden. Ich könnte mich nicht entscheiden, denn unter anderem können Sie einen Spieler wählen, der erst im vergangenen Jahr bei der Reanimation eines Tennisspielers geholfen hat, und nun erneut nicht nur auf dem Fußballplatz glänzte. Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall einen guten Start in den Tag. passen Sie auf sich auf

Vicki Schwarze

Redakteurin

 

Das Wichtige aus der Region im Überblick

Die Abstimmung zum Helden der Woche läuft.

Die Abstimmung zum Helden der Woche läuft.

Göttinger „Held der Woche“: Vier Kandidaten stehen zur Auswahl

Wer war aus Ihrer Sicht der Beste? Beim Tageblatt-Voting können auch Spieler zum „Helden der Woche“ werden, die verletzten Spielern des Gegners helfen, die in schweren Momenten der Niederlage Größe zeigen, Glanzparaden liefern oder die einfach nur jede Menge schöne Tore schießen. Abstimmen können Sie bis Donnerstag, 10 Uhr, hier.

21.06.2022, Hessen, Germerode: Eine Besucherin fotografiert ihren Hund in der Mohnblüte im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land. Jedes Jahr im Juni und Juli blüht im nordhessischen Geo-Naturpark der Mohn. Foto: Swen Pförtner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

21.06.2022, Hessen, Germerode: Eine Besucherin fotografiert ihren Hund in der Mohnblüte im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land. Jedes Jahr im Juni und Juli blüht im nordhessischen Geo-Naturpark der Mohn. Foto: Swen Pförtner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Mohnblüte in Germerode: Hier lohnt sich eine Wanderung durch das Blumenmeer

Das nordhessische Germerode ist immer eine Reise wert, allein schon wegen der schönen Landschaft am Fuße des Hohen Meißner. Wenn auf den Feldern aber der dort angebaute Schlafmohn blüht, lohnt sich ein Besuch ganz besonders. Jetzt lesen.

Spatenstich an der Zimmermannstraße, dort entstehen 110 Mietwohnungen.

Spatenstich an der Zimmermannstraße, dort entstehen 110 Mietwohnungen.

Ab 6,10 Euro pro Quadratmeter: EBR baut 110 neue Wohnungen in Göttingen

Göttingens Oberbürgermeisterin Petra Broistedt (SPD) erhofft sich ein „Vorzeigequartier in attraktiver Lage“. An der Zimmermannstraße in Weende haben die Bauarbeiten für 110 neue Wohnungen begonnen. Investor ist die Göttinger EBR Projektentwicklung GmbH. Jetzt lesen.

 

Was sonst noch wichtig war:

 

Das Wichtigste aus Deutschland und der Welt

Lebensmittelverschwendung oder Spargelreste, die nur noch als Biodünger taugen? Dieser Berg aus Gemüse und Beeren sorgt für Ärger im Kreis Stade.

Lebensmittelverschwendung oder Spargelreste, die nur noch als Biodünger taugen? Dieser Berg aus Gemüse und Beeren sorgt für Ärger im Kreis Stade.

Lebensmittel oder Dünger? Tonnenweise Spargel am Feldrand sorgt für Ärger

Ein Landwirt bei Stade deponiert tonnenweise Spargel, Erdbeeren und Himbeeren neben einem Acker – er will sie als Dünger unterpflügen. Passanten aber wittern Lebensmittelverschwendung. Jetzt lesen.

 

Mehr über GT/ET+

· Kostenlos im ersten Monat

· Exklusiver Zugang zu Nachrichten aus Ihrer Region

· Nachrichten überall und zu jeder Zeit

· Monatlich kündbar

· nur 2,49 Euro pro Woche

Direkt hier ausprobieren

Mehr aus Göttingen