Kreistag

Geld für Sporthalle und Höhlenzentrum

Die Iberger Tropfsteinhöhle: Das angeschlossene HöhlenErlebnisZentrum oberhalb von Bad Grund im Harz soll erweitert werden.

Die Iberger Tropfsteinhöhle: Das angeschlossene HöhlenErlebnisZentrum oberhalb von Bad Grund im Harz soll erweitert werden.

Göttingen. Der Neubau der Halle in Groß Schneen wird teurer als bislang kalkuliert. War der Landkreis zuletzt von Gesamtkosten von rund 7,26 Millionen Euro ausgegangen, hat sie diese Kalkulation im Sommer nach oben korrigiert. 8,4 Millionen Euro soll Dreifeldsporthalle an der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Groß Schneen nun kosten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Richtfest für die neue Sporthalle in Groß Schneen.

Richtfest für die neue Sporthalle in Groß Schneen.

Den Nachtragshaushalt, in dem die fehlenden 1,14 Millionen Euro eingestellt sind, hat der Kreistag in seiner September-Sitzung am Mittwoch mit großer Mehrheit beschlossen. Ende Mai soll die Halle fertig sein. Richtfest war im August.

Ausstellung im Höhlenzentrum.

Ausstellung im Höhlenzentrum.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

5 Millionen Euro für das Höhlenzentrum

Der nun verabschiedete erste Nachtragshaushalt 2018 sieht auch 500000 Euro vor, um die Planung des Erweiterungsbaus am

Höhlenerlebniszentrum

(HEZ) an der Iberg Höhle in Bad Grund fortzuführen. Die Erweiterung ist mit knapp fünf Millionen Euro bis 2022 veranschlagt. Fördermittel seien in Aussicht, heißt es aus dem Kreishaus. Der Erweiterungsbau soll das HEZ attraktiver machen. Ein zusätzlicher Ausstellungsraum und Multifunktionsräume für Sonderausstellungen, Veranstaltungen und pädagogische Angebote sollen entstehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Kreistagsgruppe aus Linken, Piraten und Die Partei enthielten sich bei der Abstimmung. Nicht weil sie den Hallenneubau und die HEZ-Erweiterung ablehnten, betonte Hans-Georg Schwedhelm, sondern weil sie dem Kreishaushalt in Gänze nicht zustimmten. Vorschläge der Gruppe etwa die medizinische Flüchtlingshilfe mit 3500 Euro zu unterstützen, seien von den anderen Fraktionen in den Haushaltsberatungen abgelehnt worden. Dieser vergleichsweise geringe Betrag oder eine Unterstützung der Zwangsarbeiterausstellung seien bei der derzeitigen finanziellen Situation des Landkreises durchaus darstellbar gewesen, sagte Schwedhelm. Harm Adam (CDU) nannte die Enthaltung der Kreisgruppe "Fundamentalopposition".

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Michael Brakemeier

Mehr aus Göttingen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken