Spendensammlungen

Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine: Was aktuell gebraucht wird – und was nicht

Überall in der Region und in ganz Deutschland werden Spendenaktionen für die Ukraine gestartet.

Überall in der Region und in ganz Deutschland werden Spendenaktionen für die Ukraine gestartet.

Göttingen. Sie bringen Kleidung und Gegenstände zu den Sammelstellen oder überweisen Geld: Zahlreiche Göttingerinnen und Göttinger unterstützen die Geflüchteten aus der Ukraine und spenden an Hilfsorganisationen. Doch der Bedarf an Sachspenden wie Kleidung sinkt laut einigen Einrichtungen. „Wir benötigen keine Sachspenden mehr im großen Rahmen“, sagt etwa Christiane Kemper vom Caritasverband. „Der Transport an die Grenze ist zu teuer, da helfen gezielte Geldspenden an die Organisationen deutlich mehr.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf der Webseite der Diakonie Katastrophenhilfe heißt es außerdem: „Hilfsgüter wie Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleider und Plastikplanen für Unterkünfte kaufen die Mitarbeitenden in der Regel auf lokalen und regionalen Märkten ein.“ Auch sie nimmt keine Sachspenden mehr entgegen.

Lesen Sie auch

Hilfe für Ukraine: Das wird gebraucht

Das Göttinger Spendenzentrum, Robert-Bosch-Breite 1, freut sich hingegen weiterhin über folgende Spenden:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Baby-Kleidung, Kinderbetten, Kinderwagen, Babybadewannen, Wickelauflagen, Kindersitze, Hochstühle
  • Verschiedene Wäschestücke, darunter neue Unterwäsche, Langarmpullover und Schlafanzüge
  • Kinderspielzeug und Spielteppiche, Schulranzen und Schultaschen, Sportausrüstung für Kinder
  • Steppdecken/Einziehdecken und Kopfkissen (nur Maschinenwäsche), große Badetücher, Einkaufstrolleys
  • Geschirr, Bestecke, Küchenausstattung
  • Nähmaschinen, Nähkästen, Wolle, Garn, Nadeln und sonstiges Handarbeitszubehör
  • Hygieneartikel wie Shampoo, Duschgel, Deo, Zahnpasta, Zahnbürsten (nur in ungeöffneter Originalverpackung)

Was wird nicht benötigt?

  • Kleidung, die oben nicht ausdrücklich genannt ist
  • Lebensmittel
  • Bücher, Puzzles sowie unvollständige oder defekte Spielsachen
  • beschädigte oder verschmutzte Kleidung/Schuhe

Welche Art von Spenden suchen andere Aktionen?

Auch andere, oft private Spendenaktionen sind auf der Suche nach großzügigen Spendern. Doch auch sie können nicht alles gebrauchen und sind oft auf der Suche nach Spenden aus festgelegten Bereichen. Details gibt es in Tageblatt-Auflistung aktueller Spendenmöglichkeiten in der Region.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

So werden zum Beispiel in der Aktion von Kvistoslava Hampe, Hampe Recycling, Hans-Böckler-Straße 2d in Göttingen, Medikamente, Bandagen, Verbandszeug und Hygieneartikel gesammelt. In der Aegidienkirche in Hann. Münden werden Karton oder Koffer mit (auch abgelaufenem) Verbandsmaterial, Verbandkasten, Handtuch, feste Seife, Schokolade, Müsliriegel, Schmerztabletten, Arbeitsschuhe, Konserven, Taschenlampen und Papiertaschentücher gesammelt.

Ukraine-Flüchtlinge in Göttingen: Weitere Möglichkeiten, um zu helfen

Wer Menschen unmittelbar helfen möchte, sollte dies nicht auf eigene Faust tun. Das heißt: Eine spontane Fahrt an die Grenze, um auf gut Glück zu schauen, ob man jemanden im Auto mitnehmen kann, ist laut Hilfsorganisationen keine gute Idee. Im Zweifel hilft es, den Kontakt zu den NGOs in der Umgebung zu suchen oder sich mit Personen aus der Region zu vernetzen, die bereits aktiv an der Hilfe beteiligt sind.

Online gibt es mehrere Unterkunftsvermittlungen. Die Stadt Hannover und die Johanniter empfehlen etwa die Initiative "Unterkunft Ukraine". Der Flüchtlingsrat Niedersachsen verweist außerdem auf die Vermittlung durch den Verein "LeaveNoOneBehind". Über diese Portale können sich Interessierte für die Bereitstellung von Unterkünften oder Schlafplätzen registrieren lassen.

Wer einen Führerschein oder auch ein größeres Auto besitzt, kann sich bei dem Verein „LeaveNoOneBehind“ als potenzieller Fahrer oder mögliche Fahrerin für eine Fahrt zur Grenze registrieren lassen. Über die Plattform werden auch spezielle Fähigkeiten erfragt: Wer also russisch oder ukrainisch spricht oder etwa als Jurist oder Juristin arbeitet, kann dies bei der Registrierung angeben. Der Verein meldet sich, sobald Geflüchtete die entsprechenden Hilfen benötigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Nina Hoffmann und Tammo Kohlwes

Mehr aus Göttingen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen