Protest der Anwohner

Kampf um Spazierweg in Südstadt geht weiter

Göttinge, Jahnstraße, Brauweg, Bürgerprotest, Teer, Radweg

Göttinge, Jahnstraße, Brauweg, Bürgerprotest, Teer, Radweg

Göttingen. Bereits am Donnerstag hatten einige Anlieger mit Transparenten gegen die Bauarbeiten protestiert und damit deren Start verhindert. Am Nachmittag im Bauausschuss kam es dann zu einem kontroversen Austausch über das Demokratieverständnis der Protestierenden. Besonders die Beteiligung der Ratsherren Gerd Nier (Göttinger Linke) und Francisco Welter-Schultes (Piraten-Partei-Gruppe) wurde unter anderem von der SPD-Fraktion als "doppelzüngige Effekthascherei" kritisiert. Die Baumaßnahme sei als Teil des Nahmobilitätskonzepts für die Südstadt mit breiter Bürgerbeteiligung vorbereitet und einstimmig beschlossen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir werden den Verantwortlichen in der Verwaltung und in der Politik zeigen, dass sehr viele Menschen den Weg weiterhin möglichst unversiegelt behalten möchten“, schreibt Sandra Kotlenga im Namen der Anlieger. Die geplante Asphaltierung des nun verbreiterten Weges würde dazu führen, dass die im Rahmen der Bürgerbeteiligung als vordringlich benannten Anliegen nicht mehr sinnvoll umgesetzt werden könnten.

Von Markus Scharf

Mehr aus Göttingen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen