Straßenbau

Robert-Koch-Straße ist wieder befahrbar

Feierabend: Die Erneuerung der Robert-Koch-Straße ist abgeschlossen, die Straße seit Freitag wieder befahrbar.

Feierabend: Die Erneuerung der Robert-Koch-Straße ist abgeschlossen, die Straße seit Freitag wieder befahrbar.

Göttingen. Der Engpass am Klinikum ist beendet, die Robert-Koch-Straße seit Freitag wieder befahrbar. Nur die Haltestelle Beyerstraße stadtauswärts könne wegen Nacharbeiten erst ab 4. November wieder angefahren werden, teilt die Göttinger Stadtverwaltung mit. Die Bauarbeiten zwischen Christophorusweg und Kreuzbergring seien abgeschlossen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Zuge der Erneuerung der Geh-, Rad- und Fahrbahnoberflächen wurden auch die Bushaltestellen behindertengerecht ausgebaut und ein Regenwasser-Staukanal angelegt. An dem Projekt mit voraussichtlichen 1,3 Millionen Euro Kosten für den Straßenbau waren die Stadt Göttingen, ihre Entsorgungsbetriebe, Energienetz Mitte und die Universitätsmedizin beteiligt. 60 Prozent der Kosten übernimmt das Land Niedersachsen.

Von Kuno Mahnkopf

Mehr aus Göttingen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken