Unfall

A7 bei Göttingen gesperrt: Auto fährt auf freier Strecke in Lastwagen

Auf der A7 zwischen Dreieck Drammetal und Hann. Münden ist es zu einem Unfall gekommen.

Auf der A7 zwischen Dreieck Drammetal und Hann. Münden ist es zu einem Unfall gekommen.

Göttingen. Auf der A7 zwischen Dreieck Drammetal und Hann. Münden (Landkreis Göttingen) ist am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall ein 21-Jähriger schwer verletzt worden. Die Autobahn musste rund zwei Stunden gesperrt werden – der Rückstau erstreckte sich zeitweise auf rund fünf Kilometer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegen 3 Uhr am Morgen fuhr nach Erkenntnissen der Polizei in Göttingen der 21-Jährige mit seinem Hyundai auf gerader Strecke auf den vor ihm fahrenden Lastwagen auf. Der Pkw kam ins Schleudern und drehte sich mehrfach um die eigene Achse, bevor er auf dem Standstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam.

Lesen Sie auch

Während bei dem Unfall der 21-Jährige schwer verletzt wurde, zog sich sein Beifahrer leichte Verletzungen zu. Der Lkw-Fahrer und dessen Begleiter blieben unverletzt. Ein Krankenwagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt. Im Einsatz waren außer der Autobahnpolizei unter anderem die Freiwilligen Feuerwehren aus Rosdorf und Obernjesa.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf dem Weg zum Unfallort stellten Polizisten fest, dass die Autos im Stau keine Rettungsgasse gebildet hatten. Es wurden Verfahren wegen der Behinderung von Einsatzfahrzeugen eingeleitet.

Mehr aus Göttingen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.