Antrag im Umweltausschuss

Wird die Obere-Masch-Straße zur Einbahnstraße?

Die Obere-Masch-Straße als Einbahnstraße. Das wünscht sich zumindest die Fraktion der Linken im Rat der Stadt Göttingen.

Die Obere-Masch-Straße als Einbahnstraße. Das wünscht sich zumindest die Fraktion der Linken im Rat der Stadt Göttingen.

Göttingen. Zäh fließender Verkehr auf der Berliner Straße lässt Autofahrer auf die Obere-Masch-Straße ausweichen. Die Ratsfraktion der Linken will im Namen der Anwohner hier für Beruhigung sorgen – mit einer Einbahnstraßen-Regelung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Wohnungsanzeigen wird die Obere-Masch-Straße mit den Worten „ruhige Anwohnerstraße“ beworben. Tatsächlich aber soll es dort gar nicht mehr ruhig zugehen, sagen Anwohner. Und das, weil viel mehr Autos als früher unterwegs sind – nicht selten mit mehr als 70 Stundenkilometern. Das hätten private Messungen ergeben, sagt Rolf Ralle (Gölinke), der am Dienstag im Umweltausschuss einen entsprechenden Antrag einbrachte.

Von der Anwohner- zur Umgehungsstraße

Im Laufe der letzten Jahre habe sich die Obere-Masch-Straße immer mehr zu einer Umgehungsstraße für den Abschnitt zwischen Goetheallee und Godehardstraße entwickelt, schilderte Anwohner Carsten Bußmann vor dem Ausschuss. Obwohl der Weg länger sei als die direkte Verbindung über die Berliner Straße, sei er attraktiver, da keine Ampelkreuzung den Verkehrsfluss behindert. Und um den längeren Weg zu kompensieren, seien viele Verkehrsteilnehmer hier viel zu schnell unterwegs.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der Folge würden laut Bußmann die Radfahrer vor den Autos auf den Fußweg ausweichen und dort wiederum die Anwohner gefährden, deren Hausausgänge direkt auf den Fußweg münden. Um diese verkehrstechnische Ausnahmesituation zu stoppen, schlagen die Linken im Namen der Anwohner vor, die Obere-Masch-Straße in eine Einbahnstraße umzuwidmen. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, in welcher Fahrtrichtung eine Verkehrsberuhigung besser zu erreichen ist, heißt es im Antrag.

Es könnte länger dauern

Stadtbaurat Thomas Dienberg sagte diese Überprüfung der Möglichkeiten zu, warnte allerdings davor, die Obere-Masch-Straße in der Verkehrsplanung isoliert zu betrachten. Die Situation in dieser Straße fließe in die vorbereitenden Untersuchungen für die Sanierung des gesamten Quartiers. Dadurch hätten die Anwohner die Gewissheit, dass ihr Anliegen berücksichtigt werde – wenn auch nicht so schnell wie gewünscht.

Von Markus Scharf

Mehr aus Göttingen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken