Neunmal ausgerückt

Hann. Mündener Feuerwehr am Wochenende im Dauereinsatz

Am Weserpark an der Gimter Straße brannten an einer Böschung zur Weser größere Mengen Grasschnitt.

Am Weserpark an der Gimter Straße brannten an einer Böschung zur Weser größere Mengen Grasschnitt.

Hann. Münden. Im Dauereinsatz ist die Freiwillige Feuerwehr Hann. Münden am Wochenende gewesen. Die freiwilligen Helfer sind von der Leitstelle zu sage und schreibe neun Einsätzen gerufen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der Nacht zum Freitag ging es mit der ersten Alarmierung los. Gegen 1.36 Uhr musste ein kleinerer Freiflächenbrand am Waldrand im Stadtteil Hermannshagen bekämpft werden. Noch in derselben Nacht und am darauffolgenden Tag galt es, drei Türöffnungen bei hilfsbedürftigen Personen zu ermöglichen, die das selber aus verschiedenen Gründen nicht mehr konnten, wie Stefan Rasche von der Feuerwehr Hann. Münden mitteilt.

Lesen Sie auch

Ölfilm auf der Werra

Am Sonnabend um 21.46 Uhr wurde die Kernstadtwehr und die Ortsfeuerwehr Oberode wegen eines Ölfilms auf der Werra alarmiert. Ein ungeklärter Ölaustritt an einem Bach, der in die Werra mündet, ist von den Kameraden aus Oberode mit einer Ölsperre unterbunden worden. Am Montag will das Umweltamt weitere Nachforschungen über die Ursache anstellen, heißt es.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von diesem Einsatz noch nicht nach Hause zurückgekehrt, wurde die Mündener Kernstadtwehr um 22.18 Uhr zu einem Freiflächenbrand auf dem Blümer Werder gerufen. Anwohner hatten einen Feuerschein bemerkt. „Hier handelte es sich um ein nicht angemeldetes Lagerfeuer. Der Verursacher wurde von der Polizei aufgefordert, dieses sofort zu löschen“, erklärt Rasche.

Einsatz der Feuerwehr Hann. Münden am Wochenende.

Einsatz der Feuerwehr Hann. Münden am Wochenende.

Eine Alarmierung zu einem weiteren Freiflächenbrand gab es am Sonntag um 9.58 Uhr. Am Weserpark an der Gimter Straße brannten größere Mengen Grasschnitt, der an einer Böschung zur Weser lagen.

Brandmelder hat Hitzschlag

Der Sonntag brachte um 13.58 Uhr den nächsten Einsatz: In einem Supermarkt im Stadtteil Neumünden war ein akustischer Brandmelder zu hören. Anwohner riefen die Feuerwehr. Nach Erkundung der Lage lautete die Erklärung, dass der Brandmelder wohl aufgrund eines Hitzestaus unter dem Dach irrtümlich ausgelöst hatte. Zumindest war hier kein weiterer Einsatz nötig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der neunte und – wie Rasche am späten Sonntagnachmittag vorsichtshalber anmerkt – „vorerst“ letzte Einsatz an diesem Wochenende kam am Sonntag um 15.18 Uhr: Der Rettungsdienst forderte die Mündener Drehleiter an, um einen Patienten aus dem Obergeschoss eines Hauses im Stadtteil Blume zu holen.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue GT/ET-App herunter: -Für iOS - Für Android

Von mei

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.