Kinder- und Jugendfeuerwehren

175 Delegierte kommen in Hörden zusammen

Ehrungen: Sybille Engelmann wurde zur Brandmeisterin befördert; Janin Jünemann (Bühren), Isabell Büthe (Landwehrhagen), Maike Wiemer (Nienhagen) und Anna Rinke (Bühren) wurden mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren für ihre Verdienste ausgezeichnet (vorne, von li.).

Ehrungen: Sybille Engelmann wurde zur Brandmeisterin befördert; Janin Jünemann (Bühren), Isabell Büthe (Landwehrhagen), Maike Wiemer (Nienhagen) und Anna Rinke (Bühren) wurden mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren für ihre Verdienste ausgezeichnet (vorne, von li.).

Hörden. 175 Delegierte von den Kinder- und Jugendfeuerwehren im Landkreis Göttingen sind am Sonnabend zur Delegiertenversammlung in der Mehrzweckhalle Hörden zusammengekommen. Neben Berichten, die einen Überblick über die Aktivitäten der einzelnen Jugendwehren gaben, stand die Auszeichnung von Wehrleuten für ihre Verdienste im Vordergrund der Versammlung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Bild Ehrungen (von links)

Bild Ehrungen (von links): Vorn: Sybille Engelmann wurde zur Brandmeisterin befördert, Janin Jünemann (Bühren), Isabell Büthe (Landwehrhagen), Maike Wiemer (Nienhagen) und Anna Rinke (Bühren) wurden mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren für ihre Verdienste ausgezeichnet. Hinten: Richard Gerigk (Kreisjugendfeuerwehrwart Altkreis Osterode), Kreisjugendfeuerwehrwart Alexander Otte, stv. Landesjugendfeuerwehrwart Stefan Bettner, stv. Bezirksjugendfeuerwehrwart Ingo Vogeley, stellv. Kreisbrandmeister Karsten Beuermann und Kreisbrandmeister Volker Keilholz.

Nach eigenen Angaben überzeugten die Jugendfeuerwehren in der Wettbewerbssaison mit starken Leistungen und einem hohen Ausbildungsstand beim Kreiswettbewerb in Wiershausen, sodass die „magische Grenze von 1400 Punkten“ bereits ab Platz 12 erreicht wurde.

Verleihung der Jugendflamme

Die Jugendfeuerwehren Steina, Atzenhausen, Rosdorf, Mackenrode, Dramfeld, Lenglern, Bühren, Obernjesa, Breitenberg, Billingshausen, Grone, Jühnde und Krebeck qualifizierten sich zudem für den Bezirkswettbewerb in Vöhrum und vertraten Stadt und Landkreis Göttingen dort erfolgreich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den Jugendfeuerwehren konnten verschiedene Abzeichen verliehen werden: 188-mal Jugendflamme Stufe 1, 146-mal Jugendflamme Stufe 2 und 17-Jugendflamme Stufe 3. Elf Gruppen bekamen außerdem die Leistungsspange, die höchste Auszeichnung in der Deutschen Jugendfeuerwehr verliehen, nachdem sie sich bei strömendem Regen in Dransfeld erfolgreich den erforderlichen Prüfungen gestellt hatten.

Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr

Isabell Büthe (Landwehrhagen), Maike Wiemer (Nienhagen), Anna Rinke (Bühren) und Janin Jünemann (Bühren) wurden vom Landesjugendfeuerwehrwart Stefan Bettner mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Über eine Beförderung zur Brandmeisterin durch Kreisbrandmeister Volker Keilholz konnte sich Sybille Engelmann (stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin) freuen.

Über die zahlenmäßige Aufstellung berichtete Kreisjugendfeuerwart Alexander Otte: 72 Kinderfeuerwehren mit 948 Kindern im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren sowie 145 Jugendfeuerwehren mit 1618 Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 18 Jahren gibt es derzeit in Stadt und Landkreis Göttingen.

Von R / Nora Garben

Mehr aus Osterode

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen