Ebergötzen

Nach tödlichem Unfall auf B27: Riesige Anteilnahme und viele Spenden für Familie der Toten

An der B27 bei Ebergötzen stehen nach dem Unfall mit zwei Todesopfern ein Holzkreuz, Blumen und Grablichter.

An der B27 bei Ebergötzen stehen nach dem Unfall mit zwei Todesopfern ein Holzkreuz, Blumen und Grablichter.

Ebergötzen. Nach dem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der B27 bei Ebergötzen, bei dem eine 43-jährige Frau und ein 14-jähriges Mädchen gestorben sind, haben Freunde der betroffenen Familie eine Spendenaktion gestartet. Auf Paypal können Spenden für die Hinterbliebenen überwiesen werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Die 14-jährige Schwester und auch die Mutter einer engen Freundin sind bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, ihr Vater liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Sie ist nun mit ihrem kleinen Bruder auf sich allein gestellt. Die nächste Zeit wird nicht einfach für die beiden und daher soll ein hoffentlich hierdurch erzielter Spendenbetrag für etwas finanzielle Erleichterung sorgen", schreibt Julian Jähn in seinem Spendenaufruf. Die Aktion ist auf paypal.com unter "Schicksalsschlag – Hilfe für die Hinterbliebenen" zu finden.

Tote nach Unfall auf der B27: Große Anteilnahme in Göttingen, Duderstadt und der Region

Die Anteilnahme an dem schrecklichen Verlust ist groß in der Region. Inzwischen haben schon weit mehr als 400 Menschen für die Familie gespendet, rund 10.000 Euro wurden gesammelt. Unter der Aktion bei Paypal spenden die Helferinnen und Helfer nicht nur Geld sondern auch mitfühlende Worte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein anonymer Spender schickt beispielsweise 20 Euro und schreibt: „Wir möchten unser Beileid ausdrücken, viel Kraft für die kommende Zeit und dass es dem Vater bald besser geht.“ Dass dieser Fall bei Weitem nicht nur diejenigen betroffen macht, die die Toten und ihre Familie kennen, zeigt der Kommentar einer weiteren Spenderin: „Ohne Worte. In stiller Trauer, auch wenn ich keinen kenne. Es ist einfach nur schrecklich.“

Lesen Sie auch

Zwei Tote, zwei Verletzte bei Unfall auf B27 bei Ebergötzen

Am Sonnabend hatte auf dem vierstreifigen Teilstück der B27 bei Ebergötzen wohl ein 23-Jähriger die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem engegenkommenden Auto zusammen. Die beiden Frauen in dem Auto – Mutter und Tochter – starben noch am Unfallort, ihr Mitfahrer – der Vater – wurde lebensgefährlich verletzt. Der 23-Jährige wurde ebenfalls schwer verletzt. Die Unfallursache ist nach wie vor unklar.

Von Tammo Kohlwes/mrx

Mehr aus Radolfshausen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken