Verbrechen

Drogeriemarkt in Hannover zum zweiten Mal in einer Woche überfallen

Hannover. Innerhalb einer Woche ist der Drogeriemarkt in der Kopernikusstraße (Nordstadt) zum zweiten Mal überfallen worden. „Wir prüfen derzeit, ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt“, sagte am Mittwoch ein Polizeisprecher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Montagabend gegen 22.15 Uhr bedrohte ein Jugendlicher zwei Mitarbeiterinnen (24 und 25 Jahre alt) und eine weitere Frau (57) und forderte Geld. Die Opfer weigerten sich aber, ihm Bares zu geben. Der Täter sei dann ohne Beute in unbekannte Richtung geflohen, teilte die Polizei mit. Die Frauen blieben unverletzt.

Täter war mit einer OP-Maske vermummt

Der Täter wurde als etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Zum Zeitpunkt der Tat war er mit einem grauen Mantel und einer blauen Jeans bekleidet. Das Gesicht war durch eine OP-Maske verdeckt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bereits am 13. Oktober war ein etwa 25 Jahre alter Mann (etwa 1,70 Meter groß) kurz vor Ladenschluss in die Drogerie gelangt. Mit einem Messer erpresste er die Kassiererin (31), ihm Geld zu geben.

Zeugen zu beiden Straftaten werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer (0511) 1095555 zu melden.

Von Thomas Nagel

Mehr aus Hannover

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken