Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

30 Jahre Mauerfall

Mauerstück an Rhumebrücke stammt aus Grenzbereich Berlin Mitte

Stück Berliner Mauer an der Rhumebrücke Ecke Seesener Landstraße/Rückingsallee

Stück Berliner Mauer an der Rhumebrücke Ecke Seesener Landstraße/Rückingsallee

Northeim.Vor zehn Jahren am 10. November ist das bunt bemalte Stück Berliner Mauer an der Rhumebrücke, Ecke Seesener Landstraße / Rückingsallee, feierlich enthüllt worden. Seinen farbenfrohen Anstrich mit Symbolen des Friedens und der Freiheit erhielt das ehemals graue Mauerstück damals von Schülern eines Kunstkurses des Corvinianum.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Stück Berliner Mauer an der Rhumebrücke Ecke Seesener Landstraße/Rückingsallee

Stück Berliner Mauer an der Rhumebrücke Ecke Seesener Landstraße/Rückingsallee

Ursprünglicher Standort: Potsdamer Platz

Weniger bekannt dürfte sein, wo das Mauerstück ursprünglich stand. Die Stadtverwaltung teilt mit: In der Nacht auf den 12. November 1989 wurde das erste Mauerteil am Potsdamer Platz mit einem Kran herausgebrochen. Ein Amerikaner bot 50 Millionen Dollar für die gesamte Berliner Mauer. Die DDR lehnte ab und lies die Mauer von ihrer eigenen Außenhandelsfirma Limex vermarkten. Das Northeimer Mauerstück trägt die Nummer 62 und ist eines von 360 Mauerteilen, die 1990 verschenkt oder verkauft wurden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Lea Lang

Mehr aus Northeim

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.