Magersucht-Challenge auf Tiktok: Teenies posten stolz ihre dünnen Körper

Ein Mädchen hält ihr Smartphone in den Händen, auf dem sie die App TikTok geöffnet hat.

Ein Mädchen hält ihr Smartphone in den Händen, auf dem sie die App TikTok geöffnet hat.

Hannover. Die Plattform Tiktok gehört zu den beliebtesten sozialen Netzwerken unter Teenagern – aber auch zu den umstrittensten. Immer wieder macht die Plattform aus China Negativschlagzeilen. Zuletzt wurde beispielsweise bekannt, dass die App über Monate hinweg Videos von Menschen mit Behinderung ausbremste.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nun sorgt ein neuer Skandal für Aufsehen: Recherchen des öffentlich-rechtlichen Jugendangebots Funk zeigen, dass sich Zehntausende Nutzerinnen auf der Plattform an einer sogenannten Magersucht-Challenge beteiligen. Mehr als 39.000 Videos wurden allein zu einem Lied hochgeladen, zu dem junge Mädchen stolz ihre abgemagerten Körper zur Schau stellen.

Tiktok reagiert kaum auf die Videos

In den Clips zeigen die Teenager etwa stolz ihre Jeans in der Größe 0 oder ihre dünnen Arme und Beine. Ein vollkommen abgemagertes Mädchen bekam für ihr Video mehr als 68.000 Likes. Versehen werden die Clips unter anderem mit den Hashtags #Ed oder #Edrecovery. „Ed“ steht in diesem Fall für „eating disorder“, also Essstörung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Und wie geht Tiktok mit der fragwürdigen Challenge um? Laut Funk verweist die Plattform lediglich auf seine Schutzmaßnahmen und eine Body-Positivity-Kampagne. Ganz im Gegensatz zu Plattformen wie etwa Instagram und Facebook: Die Plattformen haben beispielsweise Hashtags gesperrt, in denen etwa Magersucht oder Selbstverletzung verherrlicht werden.

RND/msc


Mehr aus Medien

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen