Niederlage für „Joko & Klaas gegen Pro Sieben“: Bestrafung soll „etwas Krasses“ werden

In der dritten Ausgabe konnten Joko und Klaas keinen Sieg erringen.

In der dritten Ausgabe konnten Joko und Klaas keinen Sieg erringen.

Bei „Joko & Klaas gegen Pro Sieben“ stand das Duo im Finale als Trio auf der Bühne. Joko Winterscheidt hatte sich in der letzten Sendung verletzt und so bekamen er und Klaas Heufer-Umlauf Unterstützung von Producer und Autor Jakob Lundt. Viele Aufgaben konnte das Trio bewältigen, doch den dritten Sieg in der dritten Ausgabe der neuen Staffel konnte es nicht erspielen, wie der Sender Pro Sieben mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zunächst sah es für das Team gut aus: Die ersten vier Aufgaben konnte es gemeinsam bewältigen. Das zweite Spiel „The Taped Singer“ konnten sie zum Beispiel erfolgreich lösen, indem sie zwei von vier Promisängern und -sängerinnen erkannten, deren Gesichter mit Klebeband verdeckt waren, darunter Vanessa Mai und Lucy Diakovska. In Spiel fünf und sechs trat das Trio gegen die Promiherausforderer und -herausforderinnen Verona Pooth und Micky Beisenherz sowie Max Giesinger und Johannes Oerding an und musste sich ihnen geschlagen geben.

Finale zu schwer für Joko, Jakob und Klaas

Gegen die finale Aufgabe protestierte Klaas: „Was ist denn das für ein beknacktes Finale?“ Denn als letzte Aufgabe sollten sich Klaas oder Jakob für fünf Minuten an fünf verschiedene Gegenstände klammern, ohne dass die Füße den Boden berühren. Was an einer Jeans oder einem Medizinball nicht so gut funktionierte, gelang Klaas an einer Puppe von Joko besonders gut. Am längsten konnte sich Klaas festhalten, fiel jedoch nach vier Minuten vom letzten Gegenstand und das Finale war verloren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das wird ihre Bestrafung

Als Bestrafung kündigte der Sender an, dass ihnen während ihrer Liveshow am kommenden Samstag, „Das Duell um die Welt“, „etwas Krasses widerfahren“ soll. Damit erhalten Joko und Klaas auch keine Livesendezeit zur Primetime auf Pro Sieben. Nach der ersten Ausgabe von „Joko & Klaas gegen Pro Sieben“ wiesen sie in „15 Minuten live aus Joko & Klaas“ auf Vorsorgeuntersuchungen hin und in der vergangenen Woche zeigten die beiden die Corona-Realität. Dabei kamen eine junge Patientin, ein Oberarzt der Intensivstation der Charité sowie Olaf Scholz zu Wort, der dort erklärte: „In Deutschland sind zu wenige Menschen geimpft. (...) Schützt euer Leben und das der anderen“.

rnd/vkoe

Mehr aus Medien regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken