Menü
Anmelden
Wetter Regen
4°/ 2° Regen
Thema Demenz

Demenz

Anzeige

Alle Artikel zu Demenz

Unsicherer Gang, Gedächtnisverlust, Blasenschwäche – viele, besonders ältere Menschen leiden unter diesen Symptomen. Demenz, Parkinson oder Medikamentenmissbrauch lauten dann oft die Diagnosen. Bei etwa 60 000 Menschen in Deutschland aber gehen diese Vermutungen in die falsche Richtung: die Patienten leiden an Altershirndruck, Normaldruckhydrozephalus (NPH). Mit einer Shunt-Therapie kann diese Erkrankung gut behandelt werden. Eine Patientenveranstaltung am Dienstag, 10, November, im Hotel Gebhards, Goethe-Allee 22, um 19 Uhr informiert über Altershirndruck.

09.11.2009

Der Schwiegertochter sei aufgefallen, dass der 72-jährige Schwiegervater sich verändert habe. Er schiebe häufig Erledigungen auf, vermeide bestimmte Tätigkeiten, die früher für ihn selbstverständlich waren. Ihm selbst fallen Vergesslichkeiten auf, die er aber bagatellisiere. Die erste Untersuchung beim Hausarzt auf Demenz sei jedoch unauffällig gewesen.

15.09.2009

Etwa 1,1 Millionen Demenzkranke leben heute in Deutschland. Sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt, wird sich die Zahl bis 2050 auf etwa 2,6 Millionen erhöhen, befürchtet die Deutsche Alzheimer Gesellschaft. Dies entspricht einem mittleren Anstieg von 35 000 Patienten pro Jahr.

24.08.2009

Mit der Volkskrankheit Demenz beschäftigt sich unsere elfteilige Serie: aus Sicht der Betroffenen, der Angehörigen, der Ärzte, des Pflegepersonals. Sie behandelt aber auch die gesundheitspolitischen Fragestellungen, die juristische Problematik, stellt neuere Forschungsergebnisse vor – und schließt mit einer großen Telefonaktion, bei der unsere Leser die Möglichkeit haben, individuelle Fragen zu stellen. Diesmal: Das richtige Pflegeheim.

13.07.2009

Alleinlebende Menschen erkranken im hohen Alter häufiger an Krankheiten wie Demenz und Alzheimer als ihre in einer Partnerschaft lebenden Altersgenossen.

03.07.2009

Seit 1. Juli 2008 gelten in Hinblick auf Leistungen der Pflegeversicherung einige Verbesserungen für an Demenz Erkrankte.

29.06.2009

In Deutschland gibt es rund 1,2 Millionen Menschen, die an einer Demenz leiden. Im Jahr 2020 werden es voraussichtlich doppelt so viele sein. „Dennoch“, erklärt Prof. Mathias Bähr, Direktor der Abteilung Neurologie am Universitätsklinikum, „werden die als Demenz bezeichneten Krankheiten nach wie vor stark tabuisiert, bagatellisiert und häufig nicht optimal behandelt.“

03.06.2009

Die Alzheimer-Erkrankung ist die häufigste Ursache einer Demenz im höheren Lebensalter. Ihre Häufigkeit nimmt mit steigendem Alter zu und beträgt zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr ein bis drei Prozent, zwischen dem 70. und 80. Lebensjahr drei bis zwölf Prozent und bis zu 35 Prozent bei den über 85-Jährigen. 

01.06.2009

Die Angehörigen schildern beim Aufnahmegespräch, dass die an Demenz erkrankte Mutter nicht mehr in der Lage ist, ein Ei zu kochen. Die Erkrankte selbst berichtet jedoch, dass sie jeden Tag das Mittagessen zubereitet, schließlich sei da ja sonst auch niemand, der das tun könne. „Diese mangelnde Krankheitseinsicht ist ganz typisch für Patienten, die an Alzheimer erkrankt sind“, erklärt Dr. Anja Schneider von der Gedächtnisambulanz des Universitätsklinikums.

18.05.2009

Die Entscheidung, ob die  Gedächtnisstörung eine Demenz ist, setzt häufig eine umfangreiche Diagnostik voraus. Einen Selbsttest gibt es bisher nicht, wohl aber einen kurzen Screeningtest für die hausärztliche Praxis. Der Mini-Mental-Status-Test (MMST) prüft beispielsweise Orientierung, Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit und Rechenfähigkeit sowie die Sprachkompetenz. Im Uhrentest wird der Betroffene gebeten, eine Uhr zu zeichnen und auf ihr eine bestimmte Uhrzeit einzutragen.

18.05.2009
1 2 3 4 5 6 7 8

Bilder zu: Demenz