Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
22°/ 14° Regenschauer
Thema Horst Seehofer

Horst Seehofer

Anzeige

Alle Artikel zu Horst Seehofer

Bund und Länder sollen beim Katastrophenschutz enger zusammenarbeiten. Doch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) möchte an den Strukturen nichts grundlegend verändern. Das halten die Grünen für unzureichend.

27.07.2021

Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) hatte vorgeschlagen, dass in der vierten Welle der Corona-Pandemie Ungeimpfte möglicherweise weniger Freiheiten bekommen. Daraufhin hat die Debatte um Einschränkungen und Impfpflicht an Fahrt aufgenommen. Innenminister Seehofer widerspricht seinem Kabinettskollegen, Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock kann sich Vorteile für Geimpfte vorstellen, wenn alle Voraussetzungen dafür geschaffen sind.

26.07.2021

Experten fordern, dass der Bund mehr Verantwortung beim Katastrophenschutz übernimmt. Bisher sind dafür vor allem die Länder und Kommunen zuständig. Bundesinnenminister Seehofer möchte, dass das so bleibt – nur bei der Koordinierung des Katastrophenschutzes soll der Bund helfen.

26.07.2021

Nichts wird wieder so, wie es war. Wir brauchen einen Neustart, sagt der Kabarettist Florian Schroeder. Mit seinem neuen Programm begeistert er am Sonntagabend das Publikum im Deutschen Theater.

26.07.2021

Drohen mit Blick auf die Corona-Zahlen bald wieder mehr Einschränkungen? Davon gehen einige Politiker aus. Strittig ist jedoch, ob sie auch für Geimpfte und Genesene gelten sollen.

26.07.2021

Für eine Herdenimmunität müssten sich noch mehrere Millionen Deutsche impfen lassen. Deshalb diskutiert die Politik, welche Strategien zu einer höheren Impfbereitschaft führen könnten. Bundesinnenminister Seehofer sagt, es brauche mehr Freiheiten für Geimpfte.

25.07.2021

Jahrelang hat die Bundesregierung Augen und Ohren gegenüber der Tatsache verschlossen, dass nicht Warn-Apps, sondern nur Cellbroadcast-Warnungen als digitale Sirene des 21. Jahrhunderts fungieren können. Erst nachdem es mehr als 160 Tote gab, geht Innenminister Horst Seehofer die Sache jetzt an. Warum wurden nicht schon im Jahr 2018 die Vorgaben einer EU-Richtlinie über öffentliche Warnsysteme ernst genommen? Ein Kommentar von Matthias Koch.

22.07.2021

Für den langjährigen CDU-Bundestagsabgeordneten Armin Schuster muss es 2020 wie ein Trostpreis erschienen sein, als er ins Amt des Präsidenten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe berufen wurde. Doch dann kam die Corona-Pandemie – und die Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands. Nun steht der 60-Jährige „im Feuer“.

22.07.2021

Nach der Flutkatastrophe im Westen hat Armin Schuster, Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Fehler im System eingeräumt. „Das ist nicht optimal gelaufen“, sagte Schuster. Das System soll verbessert werden – Innenminister Horst Seehofer (CSU) habe im Prinzip schon entschieden, dass die Warnung per Cell Broadcasting komme.

22.07.2021

Der Bund und die betroffenen Länder wollen den Hochwasserregionen mindestens 400 Millionen Euro Soforthilfe zur Verfügung stellen. Das kündigte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch an. An einem milliardenschweren Wiederaufbaufonds wollen sich auch andere Länder beteiligen.

22.07.2021

Bundesgesundheits­minister Jens Spahn (CDU) und Bundes­innenminister Horst Seehofer (CSU) haben am Mittwoch über den aktuellen Stand der nationalen Gesundheits­reserve berichtet. Mit der „Nationalen Reserve Gesundheits­schutz“ soll Deutschland in Zukunft sechs Monate überbrücken können. Für eine rechtzeitige Warnung der Bevölkerung vor Naturereignissen könnte bald ein SMS-Dienst sorgen.

21.07.2021

Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) haben sich zu den Nothilfen nach der Flutkatastrophe in Teilen Deutschlands geäußert. Als Nothilfe seien zunächst je 200 Millionen Euro von Bund und Ländern veranschlagt. Bei Bedarf soll sie erhöht werden.

21.07.2021
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10