Menü
Anmelden
Wetter wolkig
23°/ 1° wolkig
Thema Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel

Anzeige

Alle Artikel zu Sigmar Gabriel

Für die Wiederaufnahme der Erkundungsarbeiten im geplanten Atommüllendlager Gorleben hat die Bundesregierung kein Geld eingeplant. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) hat der zuständigen Gesellschaft für Nuklear-Service (GNS) jetzt mitgeteilt, dass weder im Entwurf für den Etat 2010 noch in der Finanzplanung bis 2013 Ausgaben für die Untersuchung des Salzstocks Gorleben vorgesehen seien.

Klaus von der Brelie 22.07.2009

Wenige Wochen vor der Bundestagswahl ist der Streit um die Endlagerung radioaktiver Abfälle und den möglichen Standort Gorleben voll entflammt.

22.07.2009

Nach den Störfällen im Kernkraftwerk Krümmel legt Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) den Verbrauchern einen Wechsel des Stromanbieters nahe.

18.07.2009

Im Atommülllager Asse tritt erneut radioaktiv verseuchte Salzlauge aus. Mitarbeiter des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS) hatten die Flüssigkeit am späten Dienstagabend an den tiefsten Stellen des früheren Kalibergwerkes in 950 und 975 Meter Tiefe entdeckt.

Alexander Dahl 15.07.2009

Das Bundesumweltministerium hat neue, strengere Sicherheitsregeln für Endlager für hochradioaktiven Atommüll festgelegt.

15.07.2009

Die Debatte über Äußerungen von Finanzminister Peer Steinbrück zur Rentengarantie reißt nicht ab. Auch aus der eigenen Partei kommt Gegenwind.

13.07.2009

Noch nie sind Sigmar Gabriel (SPD) und Christian Wulff (CDU), der frühere und der heutige Ministerpräsident von Niedersachsen, bundespolitisch so heftig kollidiert wie jetzt in der Atomdebatte.

Matthias Koch 12.07.2009

Die Ministerpräsidenten der Union machen sich auch nach dem Störfall in Krümmel für längere Laufzeiten sicherer Atomkraftwerke stark. Zugleich warnten sie die SPD davor, die neue Panne für Wahlkampfzwecke zu nutzen.

11.07.2009

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) will die Atomkraft zum Wahlkampfthema machen. Nach dem Kurzschluss in einem Transformator des schleswig-holsteinischen Kernkraftwerks Krümmel forderte Gabriel einen beschleunigten Ausstieg aus der Atomenergie.

11.07.2009

Der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) hat sich für längere Laufzeiten „sicherer Kernkraftwerke“ in Deutschland ausgesprochen. „Ich bin für eine Beurteilung jedes einzelnen Kraftwerks. Die Laufzeiten sollen individuell festgelegt werden - streng nach Sicherheitskriterien“, sagte er der Zeitung „Die Welt“.

11.07.2009

Für seine markigen Worte über die Gefahren der Atomkraft hat Bundesumweltminister Sigmar Gabriel in diesen Tagen eine passende Kulisse: Der Sarkophag des explodierten Atomkraftwerks Tschernobyl, den Gabriel am Freitag besichtigte, verleiht seiner Warnung vor den Risiken der Atomkraft den nötigen Nachdruck.

Margit Kautenburger 10.07.2009

Die Pannen im Atomkraftwerk Krümmel reißen nicht ab. Nach dem Trafo-Störfall vom vergangenen Sonnabend räumte der Konzern am Donnerstag in Berlin einen Schaden im Inneren des Reaktors ein.

Bernd Knebel 09.07.2009