Erdbeben in Aachen: „Wie eine leichte Sprengung“

In Aachen gab es am Donnerstagabend ein leichtes Erdbeben (Symbolbild).

In Aachen gab es am Donnerstagabend ein leichtes Erdbeben (Symbolbild).

Aachen. Nach Aussagen der Polizei hat sich das leichte Erdbeben bei Aachen am Donnerstagabend „wie eine leichte Sprengung“ angefühlt. Den Beamten seien bisher keine Schadensfälle aus der Bevölkerung gemeldet worden, sagte eine Sprecherin der Polizei am Freitag. Die Bewegung zwischen Aachen und Monschau habe demnach nichts Schlimmeres ausgelöst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rund zwei Wochen nach einem leichten Erdbeben hatte die Erde in der Region am Donnerstag um 19.06 Uhr erneut gebebt. Das ging aus Daten des Geologischen Diensts NRW am Abend hervor. Die Stärke betrug nach ersten Auswertungen 2,7 - das war minimal weniger als der Wert vom 2. Januar. Es sei davon auszugehen, dass die Bewegung „deutlich“ zu spüren gewesen sei, sagte der Leiter des Landeserdbebendienstes, Klaus Lehmann, am Donnerstagabend.

RND/dpa

Mehr aus Panorama regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken