Nach Haftstrafe für Tennisstar

Ex-Frau Lilly Becker: „Boris hat das nicht verdient“

Boris Beckers Ex-Frau Lilly Becker reagierte am Samstag schockiert über die Haftstrafe des ehemaligen Tennisprofis. Zweieinhalb Jahre Haft habe Boris nicht verdient, erklärte die 45-Jährige in einem emotionalen Interview.

Boris Becker muss wegen mehrerer Insolvenzstraftaten für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Seine Ex-Frau Lilly Becker findet: „Boris hat das nicht verdient.“ Das erzählte das niederländische Model am Samstag dem Fernsehsender RTL in einem emotionalen Interview. „Er hat niemanden umgebracht. Was jetzt passiert, hat was zu tun mit Steuern. Er ist ein Mann, ein Mensch, ein Vater, ein Ex-Ehemann für mich“, sagte Becker den Tränen nahe über ihren Ex-Mann. Große Sorgen mache ihr der gemeinsame Sohn Amadeus (12).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Urteil im Becker-Prozess gesprochen: „Psychisch muss man sich Sorgen um ihn machen“

Das Urteil ist gesprochen – Boris Becker muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Wie das Urteil den Tennisstar trifft und wie es juristisch weitergeht.

Die 45-Jährige sei nach dem Urteilsspruch „geschockt“ gewesen, erklärt Lilly Becker am Samstag. „Ich hab dieses Urteil nicht erwartet“, sagte sie im Interview mit RTL am Samstag. Die Ex-Frau erklärte im Interview, sie wolle, dass jetzt jeder weiß: „Wir stehen hinter Boris – was auch passiert.“ Auch Boris Beckers Tochter Anna Ermakova hat „schockiert“ auf die Verurteilung ihres Vaters zu einer Haftstrafe reagiert. Die 22-Jährige sei in großer Sorge um Halbbruder Amadeus: „Ohne Vaterfigur, all der Stress – es wird besonders schwer für ihn.“

Lilly Becker über gemeinsamen Sohn Amadeus: „Ich kann das nicht allein schaffen“

Auch Mama Lilly Becker teilt die Sorgen um ihren Sohn. „Ich weiß nicht, wie ich das alles erklären soll“, sagt sie gegenüber RTL. Beckers Ex-Frau zeigte sich im Interview überfordert mit der Situation. „Ich kann das nicht allein schaffen“, erklärte die 45-Jährige. Auch psychologische Hilfe schloss das niederländische Model in dieser Situation nicht aus. Lilly Becker gestand: „Ich brauche Hilfe.“ Die Mutter des zwölfjährigen Amadeus machte allerdings klar: „Ich schütze mein Kind und ich schütze auch Boris.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Seit 2018 sind Lilly und Boris Becker getrennt. Mehr als zwölf Jahre waren der Sportler und das Model liiert, neun davon verheiratet. Lilly schwärmt auch heute noch von ihrer Zeit mit Ex-Mann Boris: „Wie ich gelebt habe mit Boris Becker – das war eine Fantasie“, betonte sie am Samstag. Sie habe ein besonderes Leben mit dem Ex-Tennisprofi gehabt.

Am Freitag hatte ein Gericht in London die Tennislegende Boris Becker wegen mehrerer Insolvenzstraftaten zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Davon muss der 54-Jährige die Hälfte absitzen, bevor er den Rest auf Bewährung in Freiheit verbringen darf, wie Richterin Deborah Taylor am Southwark Crown Court entschied. Becker wurde umgehend in Gewahrsam genommen. Er hat nun 28 Tage Zeit, um gegen das Urteil Rechtsmittel einzulegen.

RND/hyd/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.