Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Britische Sängerin staunt

Kate Bush dank „Stranger Things“ an Chartspitze: „Die Welt ist verrückt geworden“

Die Sängerin Kate Bush. (Foto aus dem Jahr 1985)

London. Die britische Sängerin Kate Bush hat sich erstaunt über ihren späten und überraschenden Charts-Erfolg gezeigt. Ihr im Jahr 1985 veröffentlichter Song „Running Up That Hill“ spielt in der Netflix-Serie „Stranger Things“ eine tragende Rolle und stürmt seit dem Erscheinen der aktuellen Staffel die Charts. „Es ist unglaublich“, sagte Bush am Mittwoch in einem Interview mit der BBC. „Es ist eine großartige Serie. Ich habe mir schon gedacht, dass der Song etwas Aufmerksamkeit bekommen wird. Aber so etwas hätte ich mir niemals vorstellen können.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der britischen Official Charts Company im Vereinigten Königreich zufolge stellte die 63-Jährige einen Rekord auf für die Dauer, die ein Song seit seiner Veröffentlichung bis zum Erreichen der Top-Platzierung in den UK-Charts benötigte - 37 Jahre. In Deutschland und auch in den USA stand das Lied zuletzt auf Platz vier.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Es ist auch etwas schockierend“, sagte die sehr zurückgezogen lebende Bush. „Die Welt ist verrückt geworden.“ Sie sei aber gerührt, wie besonders der Song in die Serie „Stranger Things“ eingebaut worden sei und dass er für eine der Hauptcharaktere eine wichtige Rolle, „eine Art Talisman“, spiele. Außerdem freue sie sich, dass ihre Musik nun „ein völlig neues Publikum“ erreiche. Es würden nun Menschen ihren Song hören, die noch nie von ihr gehört hätten.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.