Spielt Obdachlosen unter Mordverdacht

Ralf Bauer muss im Franken-„Tatort“ kein R rollen

Ralf Bauer ist am Sonntag im Franken-"Tatort" zu sehen.

Ralf Bauer ist am Sonntag im Franken-"Tatort" zu sehen.

Karlsruhe/Nürnberg. Für seine Rolle im Franken-„Tatort“ an diesem Sonntag musste sich Schauspieler Ralf Bauer (55) kein dialekttypisches rollendes R antrainieren. „Nee, ich musste kein Fränkisch lernen“, sagte der gebürtige Karlsruher den „Badischen Neuesten Nachrichten“ und dem „Badischen Tagblatt“ (Samstag). „Als Verdächtiger ist es egal, wo man herkommt.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bairisch liege ihm überdies eher, sagte Bauer, der eine Zeit lang in München gelebt hat. In der neuen „Tatort“-Folge „Warum“ aus Nürnberg spielt er einen Obdachlosen unter Mordverdacht. Es ist nicht der erste Auftritt Bauers in der ARD-Kultreihe.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken