Der Polizei gemeldet

Verdacht auf sexuelle Nötigung bei Tote-Hosen-Konzert in Düsseldorf

Die Toten Hosen um Campino spielten zwei Konzerte in Düsseldorf.

Düsseldorf. Bei einem Toten-Hosen-Konzert in Düsseldorf hat eine Frau der Polizei einen Übergriff gemeldet. „Es besteht der Anfangsverdacht einer sexuellen Nötigung“, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei am Montag. Der mutmaßliche Täter sei ein Mann gewesen. Aus Opferschutzgründen wolle er nicht mehr dazu sagen. Zuvor hatte die „Bild“ darüber berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Punkrock-Band hatte am Freitag und Samstag zwei Konzerte in der Stadt gegeben, zu denen insgesamt etwa 84.000 Menschen kamen. Abgesehen von der Anzeige der Frau seien keine besonderen Vorkommnissen im Zusammenhang mit den beiden Konzerten festgehalten worden, sagte der Polizeisprecher.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.