Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
25°/ 18° Regenschauer
Thema Paul Breitner

Paul Breitner

Anzeige

Alle Artikel zu Paul Breitner

Sein Verein ist der Hamburger SV, das Idol seiner Jugend Uwe Seeler. „Das erste Fußballspiel, das ich im Volksparkstadion gesehen habe, war am 1. Mai 1972 das Abschiedsspiel von Uwe Seeler“, erinnert sich Holger Willuhn, damals zwölf Jahre alt, heute Vorstandssprecher der Volksbank Mitte in Duderstadt.

Michael Bohl 04.06.2012
Göttingen

Dauerbrenner Dauerwelle - „Kein Thema mehr“

Fußballer wie Rudi Völler, Paul Breitner und Kevin Keegan hatten sie, auch die Sängerinnen Cher und Mariah Carey. Thomas Anders und „Drei Engel für Charly“ trugen sie leicht und gefällig, Rod Stewart eher kraus gelockt: die Dauerwelle. Am Mittwoch hat ihr Erfinder Karl Ludwig Nessler Geburtstag – er wäre 140 geworden.

29.04.2012

Vor 40 Jahren hat eine deutsche Fußballmannschaft erstmals in Wembley gewonnen - eine Erinnerung an ein außergewöhnliches Spiel und an eine außergewöhnliche Mannschaft.

Carsten Schmidt 28.04.2012

Das waren noch Zeiten im Fernsehen: Bienenwaben-Optik, Schnellrate-Runde, Klick-Spiel - "Dalli Dalli" war Kult. 40 Jahre nach Ausstrahlung der ersten Sendung kehrt die Sendung zurück auf die Bildschirme, moderiert von Kai Pflaume.

11.05.2011

Özil wurde von den Real-Fans mit Ovationen gefeiert, Khedira bekam Lob vom Trainer - nur Cristiano Ronaldo wurde ausgepfiffen. Die zwei deutschen Ex-Bundesligaprofis können mit ihrem Einstand in Real Madrids Bernabéu-Stadion mehr als zufrieden sein.

12.09.2010

Bei seinem neuen Verein Real Madrid tritt Sami Khedira in die Fußstapfen von Fußball-Größen wie Günter Netzer, Paul Breitner oder Uli Stielike. Der Ex-Stuttgarter hat sich bei den „Königlichen“ viel vorgenommen: Er will zum Weltklassespieler reifen.

01.08.2010

Fan-Herz, was willst du mehr? Einen wunderbaren Überblick über die Geschichte des Fußballklubs Eintracht Braunschweig bietet eine aufwendig angelegte Arbeit von Horst Bläsig und Alex Leppert, die jetzt im Göttinger Verlag Die Werkstatt erschienen ist: „Ein roter Löwe auf der Brust.“ Beiträge des Fußball-Historikers Hardy Grüne aus Langenhagen bei Duderstadt sowie ein ausführlicher Anhang für die Freunde der Statistik ergänzen das Werk, das in keinem Bücherschrank eines echten Eintracht-Anhängers fehlen sollte.

21.12.2009
1 2 3