Fußball-Bezirksliga

Bovender SV verliert erneut, Sparta Göttingen spielt im Topspiel 1:1

Sechs Spieler kämpfen um den Ball: Der SV Rotenberg (blau) entführt drei Punkte vom Bovender SV.

Sechs Spieler kämpfen um den Ball: Der SV Rotenberg (blau) entführt drei Punkte vom Bovender SV.

Göttingen/Eichsfeld. Der Bovender SV hat in der Aufstiegsrunde der Fußball-Bezirksliga den nächsten Dämpfer einstecken müssen. Im Heimspiel kassierte das Team von Trainer Nils Reutter eine 1:2-Niederlage gegen den SV Rotenberg. Das Spitzenspiel zwischen dem FC Sülbeck/Immensen und Sparta Göttingen endete 1:1. Spannend wird es Kampf um den Klassenerhalt, wo der FC Gleichen die wichtige Partie bei der SG Rehbachtal mit 0:2 verlor.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bovender SV – SV Rotenberg 1:2 (1:2). Die Reutter-Elf musste die nächste Niederlage hinnehmen. Gegen die kampfstarken Eichsfelder geriet der BSV durch Mattis Mühlhaus (4.) früh in Rückstand. Nur eine Minute später glich Mladen Drazic zum 1:1 aus. Erneut Mühlhaus war es, der den SVR nach 3o Minuten wieder in Führung brachte. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer am Bovender Südring keine Treffer mehr, die Gäste kassierten jedoch noch einen Platzverweis gegen Nils Fischer (86.). Der BSV rangiert nach dieser Niederlage nur auf Platz sechs – der SV Rotenberg liegt mit zehn Punkten auf dem achten Rang. – Tore: 0:1 Mühlhaus (4.), 1:1 Drazic (5.), 1:2 Mühlhaus (30.).

FC Sülbeck/Immensen – Sparta Göttingen 1:1 (0:1). Im absoluten Spitzenspiel trennten sich die beiden Topteams mit einem Remis. Gianni Weiss erzielte für die Greitweg-Elf kurz vor der Pause die verdiente Führung, nachdem FC-Keeper Timo Lesch sein Team bereits einige Male vor dem Rückstand gerettet hatte. "Insgesamt geht das Ergebnis schon in Ordnung. Aufgrund der zahlreichen Chancen hätten wir das Spiel aber auch gewinnen können", sagte Trainer Enrico Weiß, der mit dem Gegentreffer nach einem Standard haderte. "Sülbeck hatte aus dem Spiel eigentlich keine zwingende Torchance", so der Coach.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Den Ausgleich erzielte Frederik Papenberg (69.) nach einer Sieghan-Vorlage. "Wir hatten fünf oder sechs gute Möglichkeiten, haben es aber verpasst, den Deckel frühzeitig drauf zu machen", fasste Weiß zusammen. Der Aufstiegskampf bleibt somit weiter spannend, da Sparta mit zwei mehr absolvierten Partien bei acht Punkten Vorsprung bleibt. – Tore: 0:1 Weiss (41.), 1:1 Frederik Papenberg (68.).

Lesen Sie auch

FC Grone – VfR Dostluk Osterode 1:5 (0:2). Die Groner bleiben am Tabellenende der Aufstiegsrunde. Das Team von Trainer Ivan Vukovic kassierte die insgesamt achte Pleite im zehnten Spiel. Die Osteroder lagen bereits zur Pause mit 2:o in Front und erhöhten nach dem Wechsel zu einem ungefährdeten Auswärtssieg. – Tore: 0:1 und 0:2 Bode (8./21.), 0:3 El Zein (60.), 0:4 Kleeberg (72.), 0:5 El Zein (77.), 1:5 Odeniyi (84.).

Tuspo Petershütte – SG Lenglern 5:2 (4:0). Die zweite Niederlage binnen einer Woche in Osterode musste die SGL hinnehmen, nachdem es bereits am Mittwoch ein 1:2 beim VfR Dostluk gegeben hatte. Bereits zur Pause lag die Elf von Trainer Christopher Worbs deutlich mit 0:4 zurück. "Die erste Halbzeit haben wir komplett verpennt und waren schlecht. Nach der Pause hat zumindest der Einsatz gestimmt – das Ergebnis geht aber so in Ordnung", so der Coach nach der Partie. – Tore: 1:0 Bause (5.), 2:0 Schaschowitz (36.), 3:0 Schmidt (38.), 4:0 Lau (40.), 4:1 und 4:2 Heise (66.), 5:2 Malina.

Abstiegsrunde

SG Bergdörfer – SG Dassel/Sievershausen 5:1 (2:0). Eine deutliche Angelegenheit für die SGB: Das Team von Trainer Fabio Fröchtenicht führte bereits zur Pause mit 2:0, ehe die Gastgeber nach der Pause noch drei weitere Treffer erzielten. Mit 20 Punkten sollten die Eichsfelder auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga spielen. Für die Gäste aus Dassel geht der Blick hingegen nach unten. – Tore: 1:0 Senger (11.), 2:0 und 3:0 Schöttler (29./51.), 4:0 Müller (55.), 4:1 Schoppe (67.), 5:1 Deppe (89.).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SCW Göttingen – SG Denkershausen/L. 5:1 (1:0). Mit dem siebten Sieg können die Göttinger Nordstädter den ausstehenden Partien gelassen entgegenblicken. Hingegen muss Denkershausen in der Tabelle eher in Richtung Abstiegsplätze schauen. – Tore: 1:0 Grothoff (28.), 1:1 Sieghan (56.), 2:1 Yeboah (66.), 3:1 Käding (68.), 4:1 Scheide (84.), 5:1 Zensen (90.).

SG Rehbachtal – FC Gleichen 2:0 (1:0). Im Abstiegsgipfel setzten sich die Gastgeber durch. Nach einer Ecke erzielte Henri Pelka (11.) per Kopf die SG-Führung. In der zweiten Halbzeit bewahrte der starke Rehbachtal-Keeper Moritz Horstmann das Heimteam vor dem Ausgleichstreffer. In einer engen und kampfbetonten Partie erzielte Lukas Wegener (78.) das entscheidende 2:0. Für den FC Gleichen geht der negative Trend weiter. Das Team von Trainer Olaf Niemeyer fuhr seinen letzten Sieg im März beim Heimsieg gegen die SG Bergdörfer ein.

Ferner unterlag der TSV Groß Schneen gegen die SG Werratal deutlich mit 0:6 (0:3) und dürfte somit für die Kreisliga planen können.

Von Jan-Philipp Brömsen

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen